Everton pokert um Arnautovic

Jetzt wird Stoke nervös

Everton pokert um Arnautovic

Marko Arnautovic hat seinen Vertrag mit Stoke City noch immer nicht verlängert.

Jetzt wird Stoke City langsam aber sicher nervös. Arnautovic pokert weiter, hat einer Vertragsverlängerung noch immer nicht zugestimmt und er hat wohl die besseren Karten in der Hand. Der Vertrag von Arnautovic läuft noch bis 2017, zudem hat der ÖFB-Kicker eine Ausstiegsklausel, laut der er für eine Ablöse in Höhe von 16 Millionen Euro wechseln darf. Eine Summe die vor allem für andere Premier League-Vereine kaum ein Problem darstellt.

Everton als Interessent
Stoke drängt deshalb auf die Vertragsverlängerung, der Arnautovic und sein Bruder und Berater Danijel aber vorerst nicht zustimmen werden. Die englische Zeitung The Sentinel schrieb zuletzt: "Arnautovic lässt Stoke im Dunkeln tappen." Und als Interessent wird der FC Everton genannt. Das Transferkarussel würde sich mit einem Schlag zu drehen beginnen, sollte beispielsweise Evertons Starstürmer der Belgier Lukaku zum FC Chelsea wechseln. Bis Ende August dauert die Transferperiode noch. Da kann sich noch einiges tun.