Erstes Spiel für Chapecoense

Nach Tragödie

Erstes Spiel für Chapecoense

Erste Partie nach Flugzeugabsturz am Samstag gegen Meister Palmeiras.

Vor sechs Wochen standen auf dem Spielfeld der Arena Conda noch über 50 Särge - von Spielern und Betreuern des AF Chapecoense. Gestorben auf dem Weg zum größten Spiel des Provinzclubs aus Südbrasilien, dem Finalhinspiel um die Copa Sudamericana bei Atletico Medellín. Weil ihr Flugzeug zu wenig Sprit an Bord hatte.

Am Samstag steht in der Arena Conda in Chapeco das erste Spiel nach dem Flugzeugabsturz auf dem Programm. Gegner ist ausgerechnet Palmeiras - gegen das Team aus Sao Paulo spielte "Chape" auch das letzte Spiel vor dem Flug nach Medellin. Man verlor 0:1 und Palmeiras wurde erstmals seit 22 Jahren wieder Meister in Brasilien.

Teure Tickets
Für das Spiel werden Tickets zu überhöhten Preisen von bis zu 43 Euro verkauft, Palmeiras verzichtet auf eine Beteiligung. Mit dem Geld sollen die Familien der Opfer unterstützt werden.

Der Pilot des Charterfluges mit Chapecoense an Bord verzichtete, womöglich aus Kostengründen, auf einen notwendigen Tankstopp, wenige Kilometer vor dem Flughafen zerschellte die Maschine an einem Berg. 71 Menschen starben, darunter 19 Fußballer. Der Chef der verantwortlichen Charterfluggesellschaft LaMia sitzt seither in Haft.

Nun gibt es einen schwierigen Neustart des Vereins mit einem komplett neuen Team. Bei der Präsentation war auch der bei dem Unglück Ende November schwer verletzte Verteidiger Helio Neto dabei, der erst nach vielen Stunden aus dem Wrack geborgen werden konnte. Er hofft, noch dieses Jahr wieder spielen können. Insgesamt drei Spieler überlebten das Unglück.

Nie wieder auflaufen kann aber Goalie Jackson Follmann, dem ein Teil seines rechten Beins amputiert wurde. Einser-Tormann Danilo starb, er war der Held im Halbfinale des Südamerika-Cups gegen San Lorenzo aus Buenos Aires. Der dritte Keeper, der nicht mitgeflogen war, erklärte unter Tränen sein sofortiges Karriereende.

Rückkehr gibt Kraft
Die neue Mannschaft besteht aus bisher neun Zugängen, vielen Nachwuchsspielern und Profis, die nicht mit nach Kolumbien geflogen waren. Helio Neto betonte, die Rückkehr gebe ihm Kraft. "Ich muss mich körperlich und seelisch erholen. Hier zu sein, gibt mir die Stärke dafür", sagte der 31-Jährige. Der Verein will versuchen, in der ersten Liga eine gute Rolle zu spielen, zudem wurde das Team nachträglich zum Sieger der Copa Sudamericana 2016, vergleichbar mit der Europa League, erklärt. In diesem Jahr darf das Team im wichtigsten Clubwettbewerb, der Copa Libertadores (vergleichbar mit der Champions League) antreten.

Sorge bereitet dem Club, dass US-Filmemacher bereits anklopfen. So haben der Online-Streamingsender Netflix und andere Produzenten Interesse an Filmrechten des Absturzes signalisiert. "Dieser Verein wird keineswegs akzeptieren, dass aus der Tragödie auf unangebrachte Weise Entertainment gemacht wird", betonte der Club.