Aufreger bei 2:0-Sieg

Flitzer umarmt Bayern-Star Müller

Bayern lassen sich von nichts aus der Ruhe bringen.

Beim 2:0 gegen Hertha lief kurz vor Schluss (88. Minute) ein junger Mann in Schwarz von der West-Haupttribüne Unterrang auf den Rasen. Nahm Thomas Müller in die Arme. Der Weltmeister guckte verblüfft, blieb ruhig, schob den Eindringling zu den Ordnern. Der Weltmeister: "Ich habe beim Flitzer nicht an die Geschehnisse der jüngsten Vergangenheit gedacht. Ich bin jetzt kein Typ, der von der Angst verfolgt wird. Es war alles okay."

Diashow: Flitzer klammert sich an Müller fest



Müller hat nach 14 Runden Bestleistung eingestellt
Müller erzielte per Kopf sein 13. Tor in bisher nur 14 Ligaspielen. Bisher war das seine Saisonbestleistung. Kapitän Philipp Lahm: "Thomas ist da am zweiten Pfosten und macht ihn dann rein. Das erwartet man von einem Torjäger wie dem Thomas. Jetzt hat er ja seinen Rekord eingestellt. Ich hoffe, er stellt seine Spielweise jetzt nicht ein."

Sportdirektor Sammer lobt seinen Torjäger
Auch Sportvorstand Matthias Sammer ist begeistert: "Thomas ist eine absolute Identifikationsfigur. Verkörpert alles, was den FC Bayern ausmacht. Selbstbewusstsein, Lockerheit, Bescheidenheit, Demut. Und absolut leistungsfähig. Er ist nicht zu ersetzen. Dementsprechend ist er ein absolutes Juwel." Der Nationalspieler traf zum bereits vierten Mal in dieser Saison zum 1:0 (33.). Keinem Spieler in der Liga gelang das öfter. Und er traf nun in fünf Pf lichtspielen in Folge -noch ein Rekord.