Kylian Mbappé

frankreich

Spektakuläre Wende im Poker um Mbappé

Artikel teilen

PSG-Superstar Kylian Mbappé wird immer mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Nun berichten spanische Medien über eine spektakuläre Wende.

Ist diese Meldung die endgültige Entscheidung über Mbappés Zukunft? Der spanische Sender "Cadena SER" berichtet, dass der PSG-Superstar seinen Teamkollegen in der Kabine bereits seine Entscheidung mitgeteilt hat. Demnach erzählte er, dass er zwar gern zu Real Madrid wechseln wolle, er sich aber dem Wunsch des Klubs beugen werde und seinen bis 2022 laufenden Vertrag erfüllt. 

Seit Monaten angelt der Alaba-Klub nach dem Franzosen. 150 Millionen Euro stehen als Ablöse im Raum. Mit dem Spieler soll auch schon Einigkeit herrschen, einzig PSG stellt sich dagegen und lässt Mbappé nicht ziehen. Die Pariser sind stattdessen bereit, den Weltmeister im Sommer 2022 ablösefrei ziehen zu lassen. 

© Getty
Nasser Al-Khelaiffi
× Nasser Al-Khelaiffi

PSG-Boss: Mbappé hat keine Ausreden mehr 

Im Zuge der Pressekonferenz zu Neuzugang Lionel Messi hat sich PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi zum 22-Jährigen geäußert: "Kylian ist ein Spieler von PSG. Er hat mir gesagt, dass er eine starke Mannschaft haben will, die hat er jetzt. Eine stärkere Mannschaft kann man nicht haben. Er hat keine Ausrede, etwas anderes zu tun, als zu bleiben."

Mit dem sechsmaligen Weltfußballer Messi und Neymar wird Mbappé das namhafteste und wohl auch kostspieligste Sturmtrio der jüngeren Fußballgeschichte bilden. Das große Ziel der Pariser ist freilich der Champions-League-Titel.

© Twitter
Lionel Messi und Kylian Mbappe
× Lionel Messi und Kylian Mbappe

Real nimmt Absage zur Kenntnis

Laut der spanischen "Marca" soll Real Madrid die Absage zur Kenntnis genommen haben - und sich für diesen Sommer doch wieder Dortmund-Torjäger Erling Haaland zuwenden. Den allerdings wird der BVB nicht ziehen lassen. Bleibt abzuwarten ob David Alaba heuer noch einen neuen Star als Teamkollegen bekommt ...

OE24 Logo