Dramatischer Corona-Ausbruch bei Top-Klub River Plate

20 Spieler infiziert

Dramatischer Corona-Ausbruch bei Top-Klub River Plate

Schon 20 Corona-Fälle beim argentinischen Club River Plate - Argentinier haben keinen Tormann mehr zur Verfügung.

Beim argentinischen Fußball-Erstligisten River Plate haben sich 20 Spieler mit dem Coronavirus infiziert. Damit muss der Verein aus Buenos Aires beim Spiel gegen den Club Independiente Santa Fe aus Kolumbien am Mittwoch in der Copa Libertadores auf zahlreiche Stammspieler verzichten.

Zwar erlaubt der Fußballverband Conmebol für die südamerikanische Variante der Champions League einen Kader von bis zu 50 Spielern. Allerdings steht River Plate nach den jüngsten Krankmeldungen beispielsweise kein Tormann mehr zur Verfügung. Mit sechs Punkten aus vier Spielen liegt der Verein in der Gruppe D der Copa Libertadores derzeit auf Platz zwei hinter Fluminense FC aus Brasilien.

Argentinien steckt derzeit mitten in der zweiten Corona-Welle. Mit 28.680 Neuinfektionen wurde am Montag einer der höchsten Werte seit Beginn der Pandemie vor über einem Jahr gemeldet.