Unter Tränen: Neymar bittet um Freigabe

Paukenschlag

Unter Tränen: Neymar bittet um Freigabe

Der Club, zu dem der Superstar wechseln will, hat es absolut in sich.

Im Sommer 2016 wechselte Neymar für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Richtig glücklich scheint der Brasilianer in Frankreich allerdings nicht zu sein, immer wieder kamen Wechsel-Gerüchte auf. Nun soll Neymar sogar um seine Freigabe gebeten haben.

Die spanische Sport-Zeitung „Mundo Deportiv“ berichtet davon, dass der Brasilianer den Clubverantwortlichen unter Tränen mitgeteilt habe, dass er Paris unbedingt verlassen wollte. Der Wechsel sei ein Fehler gewesen, er wolle wieder zurück zum FC Barcelona. Die Verantwortlichen des PSG zeigten Neymar allerdings die kalte Schulter. Der Brasilianer steht noch bis 2022 unter Vertrag und soll Paris zum ersten Champions-League-Titel führen.

Eine Rückkehr zum FC Barcelona gilt ohnehin als unwahrscheinlich. Zuletzt wurde ausgerechnet ERzrivale Real Madrid mit Neymar in Verbindung gebracht.