Hannover angelt nach ÖFB-Jungstar

Karrieresprung

Hannover angelt nach ÖFB-Jungstar

Zwei heimische Kicker stehen bei Bundesligist Hannover auf der Wunschliste.

ÖFB-Youngster Alessandro Schöpf ist beim deutschen Zweitligisten 1. FC Nürnberg "Mann der Stunde". Der 21-Jährige ist dank bärenstarken Auftritten nicht mehr aus der Startelf wegzudenken: Schöpf stand bislang in allen 14 Spielen auf dem Platz, erzielte dabei fünf Treffer selbst und lieferte einen Assist.

Folgt Schöpf Ex-Nürnberg-Boss?
Die positive Entwicklung des ehemaligen Bayern-Nachwuchskickers ist auch den Scouts nicht entgangen. "Es gibt keine konkrete Anfrage, aber natürlich Interesse vieler Erstligaklubs im In- und Ausland", erklärt sein Berater Mario Weger im "Kicker". Einer der Interessenten soll Bundesligist Hannover 96 sein, wo aktuell Martin Bader das Sagen hat. Der ehemalige Nürnberg-Sportboss kennt Schöpf aus gemeinsamen Zeiten und könnte ihm schon im Winter zum Sprung in die Bundesliga verhelfen.

Interessa an Burgstaller
Mit Guido Burgstaller dürfte neben Schöpf noch ein weiterer Österreicher bei Hannover auf dem Wunschzettel stehen. Einen Wechsel in der Winterpause schließt Weger, der auch den Ex-Rapidler vertritt, allerdings aus. "Er wird Nürnberg definitiv nicht im Winter verlassen", so der Berater der beiden heimischen Offensiv-Spieler.