Irres Red Bull-Gerücht um Bern-Übernahme

Fußball International

Irres Red Bull-Gerücht um Bern-Übernahme

Artikel teilen

Beim Schweizer Sender "Teleclub" wird von angeblichem RB-Interesse berichtet.

Beim Verein von Adi Hütter, den Young Boys Bern, ist gerade einiges los. Die Fans steigen auf die Barrikaden, nachdem der hiesige Sportchef Bickel entlassen wurde. Auf Schweizer-Deutsch hört sich Empörung so an: "Spektaku ufem Rase statt Zirkus ir Teppichetage". Transparente und Banner fordern seit dem Führungschaos mehr das Spektakel auf dem Rasen, anstatt den Zirkus in der Führungsetage.

Werden YB Flügel verliehen?
Sportlich allerdings läufts nicht berauschend, zuletzt spielt die Hütter-Elf nur 0:0 auswärts gegen Vaduz. Auch der zweite Wunsch, den Zirkus in der Teppichetage zu beenden, dürfte vorerst ein Wunschtraum bleiben, den mitten rein in die Debatte um den neuen Sportchef platzt das Gerücht, dass sich Red Bull für die Übernahme von YB interessieren soll. Ein Albtraum-Szenario wohl für Hütter der 2015 nicht gerade im besten Einvernehmen Red Bull verließ.

Der Schweizer Bezahlsender "Teleclub" hatte das Gerücht geschürrt. Andere Schweizer Medien dementieren allerdings heftig. Im Bullen-Hauptquartier in Fuschl am See fand zwar diese Woche ein Meeting statt, an dem tatsächlich neue Projekte für die Schweiz besprochen werden. Von YB redet da aktuell aber niemand. Das Fussballengagement der Bullen konzentriert sich derzeit auf RB Leipzig - noch.

OE24 Logo