Juventus Führungsetage

Italien

Geschlossener Rücktritt! Juve-Chefetage tritt zurück

Artikel teilen

Paukenschlag in der Serie A! Juventus' Sportchefs beschließen einen geschlossenen Rücktritt und legen ihre Ämter nieder. Mit dabei ist die ehemalige tschechische Ikone Pavel Nedved.

Am Montag gab Juventus Turin bekannt, dass der langjährige Präsident Andrea Agnelli und Vizepräsident Pavel Nedved ihre Posten bei der Alten Dame räumen. Zudem wird sich der gesamte Vorstand von den Turinern verabschieden. Auch der Abgang von Geschäftsführer Maurizio Arrivabene wurde auf einer außerordentlichen Sitzung bestätigt. Arrivabene wird aber nicht sofort zurücktreten. Er behält seinen Posten, bis eine neue Führungsetage den kriselnden Club aus der Serie A übernimmt. Auch eine Veränderung der Vereinsstruktur ist geplant.

Die Hintergründe gehen auf auf die Bilanzfälschungen zurück. Die Einbindung des Gremiums in die von der Turiner Staatsanwaltschaft wegen Bilanzfälschung eingeleiteten Prisma-Ermittlungen und die jüngsten Einwände der italienischen Börsenaufsichtsbehörde Consob, die eine Überprüfung des zu genehmigenden Jahresabschlussentwurfs und eine zweimalige Verschiebung der für den 27. Dezember anberaumten Aktionärsversammlung zur Folge hatten, führten zu dem einstimmigen Beschluss.

 

 

Agnelli gilt als Verfechter der Super League und wurde 2010 zum Juventus-Präsidenten gewählt. Unter seiner Leitung hat die Alte Dame von 2012 bis 2020 neun Mal in Folge den Scudetto gewonnen. Ingesamt holte Juve unter Agnelli 19 Titel. In der Champions League sind die Turiner ausgeschieden und müssen mit der Europa League im Frühjahr vorlieb nehmen. In der Meisterschaft liegen die Turiner derzeit auf Platz drei mit zehn Punkten Rückstand auf Leader Napoli.

OE24 Logo