ÖFB-Kicker Grbic wechselt in Ligue 1

Fußball International

ÖFB-Kicker Grbic wechselt in Ligue 1

Artikel teilen

Der Wechsel von ÖFB-Kicker Adrian Grbic von Clerment Foot zum FC Lorient ist in trockenen Tüchern.

Der frühere österreichische Fußball-U21-Teamspieler Adrian Grbic wechselt mit sofortiger Wirkung vom französischen Zweitligisten Clermont zu Lorient. Das bestätigte der Ligue-1-Club am Mittwochabend. Laut der französischen Sport-Tageszeitung "L'Equipe" beträgt die Ablösesumme etwa zehn Millionen Euro. Somit wird der Österreicher auch zum neuen Rekordtransfer von Lorient. Der 23-jährige Mittelstürmer unterschreibt einen Vertrag bis zum Jahr 2025. 

"Mein Wunsch war es, in Frankreich zu bleiben", erklärt Grbic. "Ich kann es kaum erwarten, mit dem FC Lorient zu spielen. Vor uns liegt eine große Herausforderung und ich freue mich darauf, sie anzunehmen."

Grbic ist im vergangenen Sommer ablösefrei vom SCR Altach in die Ligue 2 gewechselt und hat bei Clermont Foot voll eingeschlagen.

 

 

In 26 Meisterschaftsspielen gelangen ihm 17 Tore und vier Assists. Damit beendet der frühere Stuttgart-Nachwuchskicker die abgebrochene Saison hinter Tino Kadewere (Le Harve, 20 Tore) auf Rang zwei der Torschützenliste und ist mit 20 Scorerpunkten auch zweitbester Scorer der Liga.

In Lorient freut man sich bereits auf Grbic, Trainer Christophe Pelissier sagt: "Adrian hat eine sehr gute Saison bei Clermont hinter sich. Wir haben ihn letztes Jahr genau verfolgt und seine Leistungen sind nicht unbemerkt geblieben. Er hat das Profil eines modernen Stürmers und verfügt über viele technische Qualitäten, insbesondere bei Freistößen, sowie eine großartige Spielintelligenz."

OE24 Logo