Okotie-Klub feuert Coach von Ahlen

Zweiter Trainerwechsel

Okotie-Klub feuert Coach von Ahlen

U21-Trainer Fröhling übernimmt bei den Löwen "bis auf weiteres".

Der TSV 1860 München von ÖFB-Teamstürmer Rubin Okotie hat sich im Abstiegskampf der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga von Trainer Markus von Ahlen getrennt. Nach nur drei Punkten aus den vergangenen sieben Ligaspielen musste der Coach gehen, wie die "Löwen" am Dienstag mitteilten. Als Nachfolger wird "bis auf weiteres" U21-Trainer Torsten Fröhling die Mannschaft übernehmen.

Dieser soll die arg kriselnden Sechziger in der verbleibenden 13 Spielen vor dem Absturz in die Drittklassigkeit bewahren. Die Münchner rangieren nach dem 1:1 am Sonntag in Darmstadt weiter auf dem Relegationsrang 16. Am Samstag steht das sogenannte Kellerduell gegen Schlusslicht FC St. Pauli an - die Hamburger liegen nur einen Zähler hinter den Münchnern.

Moniz-Nachfolger gescheitert
Von Ahlen ist bereits der zweite Chefcoach, der in dieser Saison bei den "Löwen" gehen musste. Vorgänger Ricardo Moniz, mit Salzburg Double-Gewinner 2011/12, hatte im Sommer kühn den Aufstieg als Ziel ausgegeben, ehe Ende September nach nur sechs Zählern in sieben Partien das Aus folgte. Von Ahlen machte es kaum besser: In 15 Pflichtspielen unter seiner Regie ging der TSV bei drei Siegen neunmal als Verlierer vom Platz.