Salzburg bezwingt Atletico in Test 1:0

Sturm schlägt Udinese

Salzburg bezwingt Atletico in Test 1:0

Sowohl Salzburg als auch Sturm Graz haben ihre Test-Kracher gewonnen.

Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg sowie Sturm Graz haben am Mittwoch Testspiele gegen hochkarätige Gegner gewonnen. Die Salzburger besiegten in der heimischen Red-Bull-Arena vor 21.000 Zuschauern den spanischen Meister Atletico Madrid mit 1:0 (1:0). Karim Adeyemi erzielte in der 34. Minute das Tor des Tages. Bundesliga-Konkurrent Sturm Graz gewann in St. Veit/Glan gegen den Serie-A-Club Udinese mit 3:2 (2:1).

Vor einer beeindruckenden Kulisse übernahm Salzburg sofort das Kommando gegen eine sehr junge Mannschaft von Atletico, in der zahlreiche Stars fehlten. Vor allem Luka Sucic, Mohamed Camara und Adeyemi sorgten permanent für Gefahr, Atltico-Goalie Jan Oblak musste mehrere brenzlige Situationen bereinigen. In Minute 34. war aber auch er geschlagen. Camara eroberte im Mittelfeld den Ball und leitete ihn zu Sucic weiter, der direkt auf Adeyemi passte. Der Stürmer verlud im Dribbling einen Atletico-Verteidiger und versenkte den Ball mit links via Innenstange rechts unten.

Viel Rotation zur Pause

Zur Pause wechselten beide Teams kräftig durch, Salzburg blieb aber die spielbestimmende Mannschaft. In Minute 56 fiel jedoch der vermeintliche Ausgleich: Nach einem Abspielfehler in der Verteidigung der Mozartstädter kam der Ball nach einem schnellen Pass zu Giuliano Simeone, dem Sohn von Trainer Diego Simeone, der sehenswert traf. Nach minutenlangem VAR-Studium wurde jedoch der Treffer wegen einer Abseitsstellung aberkannt.

Der österreichische Meister blieb in der Folge unbeschadet und feierte einen prestigeträchtigen Sieg. Coach Matthias Jaissle zeigte sich danach zufrieden: "Es war eine tolle Atmosphäre, nach so langer Zeit wieder vor den heimischen Fans zu spielen. Grundsätzlich muss ich der Mannschaft ein Kompliment machen, sie hat das von der ersten Minute an wirklich gut gemacht. Aber wir dürfen jetzt nicht falsche Schlüsse daraus ziehen. Wir wissen, dass Atletico Madrid nicht in Bestbesetzung war", so Jaissle im ServusTV-Interview.

Kiteishvili mit Traumtor

In St. Veit/Glan brachte Otar Kiteishvili die Steirer mit einem herrlichen Weitschuss ins lange Kreuzeck in Führung (9.), die weiteren Sturm-Treffer besorgten Kelvin Yeboah (31.) und Andreas Kuen (81.) aus einem Elfmeter. Udinese war durch Ignacio Pussetto (45.) und ein Eigentor von Sturm-Verteidiger Paul Komposch (57.) erfolgreich. Sturm-Coach Christian Ilzer, dessen Team am Sonntag beim WAC gastiert, zeigte sich zufrieden. "Wir haben uns gegen einen starken internationalen Gegner gut präsentiert. Wichtig zu sehen war, dass wir die Intensität, die international gefordert ist, mitgehen konnten", sagte der Steirer.