Messi

spanien

Irre: Messi lag ein Monster-Angebot vor

Artikel teilen

Argentinier hätte bei einem anderen Klub offenbar alle Grenzen gesprengt.

Es war der Tag, auf den Fans des FC Barcelona lange warteten. Wochen und Monate hieß es, das neue Arbeitspapier mit Lionel Messi sei ausgehandelt. Alles was fehlte zur offiziellen Bekanntgabe, sagte Präsident Josep Maria Bartomeu mehrfach, sei ein Foto bei der Unterzeichnung. Am 25. November 2017 hatte man auch das endlich.

Über die sozialen Medien wurde die frohe Kunde verbreitet. Messi, der für Barca zu diesem Zeitpunkt 602 Partien, 523 Tore sowie 30 Titel verbucht hatte, bleibt bis 2021. Dabei hätte der fünfmalige Weltfußballer anderswo ein Vielfaches kassieren können, das berichten nun mehrere spanische Medien.

Unglaubliche Zahlen

Demzufolge soll Manchester City mit Ex-Trainer Pep Guardiola versucht haben, Messi mit einem unglaublichen Jahresgehalt von 50 Millionen Euro (!) über vier Saisonen zu locken. Hinzu wären 100 Millionen Handgeld für den Transfer gekommen. Insgesamt hätte der 30-jährige Argentinier bis 2021 so über 160 Millionen Euro mehr gecasht als in Barcelona. Eine ordentliche Stange Geld!

Messi spielt seit seinem 14. Lebensjahr für die Katalanen, sein Debüt im Profi-Team gab er als 16-Jähriger. Will ihn jemand aus dem Vertrag kaufen, würden 700 Millionen Euro fällig.

OE24 Logo