Opfert Barca Messi für Haaland?

Berichte aus England

Opfert Barca Messi für Haaland?

In Katalonien ist man für einen Haaland-Transfer offenbar bereit seine Lebensversicherung Lionel Messi gehen zu lassen.

Barcelona plant offenbar im Sommer den ganz großen Transfer-Coup! Wie die britische Boulevard-Zeitung „The Sun“ berichtet, soll Dortmunds Tor-Gigant Erling Haaland ganz oben auf der katalanischen Wunschliste stehen. Für den norwegischen Knipser will man sogar die Vertragsverhandlungen mit Barca-Star Lionel Messi hinten anstellen.

Dem Bericht zufolge sollen beim FC Barcelona etwa 126 Millionen Euro für Haaland reserviert sein. Und das obwohl man auf einem milliardenhohen Schuldenberg sitzt.

Barca-Präsident Laporta ist davon überzeugt, dass der 20-jährige Stürmerstar eine neue Ära nach Messi prägen kann.

Eine Quelle gegenüber „SunSport“: „Haaland ist die Zukuft, Messi ist bald Vergangenheit.“ Der argentinische Wirbelwind selbst will seine Entscheidung über eine mögliche Vertragsverlängerung erst nach der Saison treffen.

Ausstiegsklausel greift erst 2022

Haaland besitzt noch ein bis 2024 gültiges Arbeitstpapier beim BVB. Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gab zuletzt an: „Es ist egal, ob wir Europa League oder Champions League spielen, wir wollen ihn behalten.“ Eine Ausstiegsklausel kann erst im Sommer 2022 aktiviert werden. Sollten sich Barca oder andere Mitbieter nicht solange gedulden können, werden mindestens 150 Mio. Euro verlangt .

Nach "Bild"-Informationen präferiert Haaland jedoch in Spanien einen Wechsel zum Erzrivalen Real Madrid.