Ancelotti Ronaldo

Comeback-Gerüchte

Ronaldo zu Real? Ancelotti bezieht Stellung

Artikel teilen

Real-Coach Carlo Ancelotti hat den Transfer-Gerüchten rund um eine Verpflichtung von Cristiano Ronaldo eine Absage erteilt.

Die Frage über die Zukunft von Superstar Cristiano Ronaldo bewegt die Fußballwelt Jahr für Jahr. Auch in diesem Sommer-Transferfenster wurden sämtliche Top-Klubs aus Europa mit dem 36-Jährigen in Verbindung gebracht. Auch über eine Rückkehr zu Real Madrid wird spekuliert.

Vertraut man den Berichten von Journalist Edu Aguirre, so lockt Real-Coach Carlo Ancelotti den fünfmaligen Weltfußballer an seine alte Wirkungsstätte. So soll der Star-Trainer bereits Kontakt mit dem Umfeld des Juve-Angreifers aufgenommen haben. Auch in der Real-Umkleidekabine würde man eine Rückkehr goutieren, heißt es.

Ancelotti dementiert

Nur wenige Stunden später bezog der neue Coach des "weißen Ballets" zu den Gerüchten Stellung. Transfer-Experte Fabrizio Romano holte die Meinung des Italieners ein. Demnach hat man in Madrid jedoch andere Pläne als Ronaldo zu verpflichten. In der Vergangenheit hatte Real-Präsident Florentino Perez eine Rückholaktion deutlich ausgeschlossen. Die "Blancos" jagen weiterhin PSG-Star Kylian Mbappe.

 

 

Gerüchte über etwaige Gespräche zwischen Ronaldos Berater Jorge Mendes und Manchester City sind ebenfalls ins Reich der Fabeln zu verbannen. Pep Guardiola will seine "Citizens" weiterhin mit England-Kapitän Harry Kane verstärken, meint Romano.

OE24 Logo