Stürzt Messi nun in Motivationsloch?

Nach Suarez-Abgang

Stürzt Messi nun in Motivationsloch?

Barca jagte Messis besten Kumpel Luis Suarez vom Hof - Folgt jetzt ein Motivationsloch beim Superstar?

Barcelona-Trainer Ronald Koeman glaubt nicht, dass sich der Wirbel rund um den Abgang von Goalgetter Luis Suarez negativ auf die Leistungen von Weltfußballer Lionel Messi auswirken werden. "Es ist normal, dass er traurig ist, wenn sein Freund den Club verlässt. Aber er hat im Training viel Enthusiasmus gezeigt und wird das auch auf dem Platz zeigen", erklärte der Niederländer auf einer Pressekonferenz am Samstag.

Koeman bestritt zudem, die treibende Kraft hinter dem Abschied von Suarez gewesen zu sein. "Es schaut so aus, als ob ich der Böse in dieser Sache wäre, aber das bin ich nicht. Ich habe ihm Respekt erwiesen", sagte der frühere niederländische Teamchef. "Ich habe ihm gesagt, dass er wahrscheinlich nicht viele Minuten spielen wird, aber auch, dass ich auf ihn zählen würde, wenn er bleibt. Es war nicht nur meine Entscheidung, es war auch eine des Clubs."

Am Donnerstag war der Transfer von Suarez zu Atletico Madrid vermeldet worden, was wiederum heftige Kritik von Messi an der Clubführung zur Folge hatte. Der Argentinier wollte Barca im Sommer verlassen, erhielt vom Verein aber keine Freigabe zu vernünftigen Konditionen. Der Vizemeister startet am Sonntag mit dem Heimspiel gegen Villarreal in die neue Liga-Saison.