3:2 - Liverpool gewinnt Mega-Kracher

Gegen PSG

3:2 - Liverpool gewinnt Mega-Kracher

Liverpool gewinnt in letzter Sekunde gegen Paris St.-Germain mit 3:2.

Liverpool gewinnt gegen PSG im Spitzenspiel des ersten Champions-League-Spieltags mit 3:2.

Bereits nach 45 intensiven Minuten führten die Reds verdient mit 2:1 gegen Neymar, Mbappe und Co. In den ersten 20 Minuten spielten die Hausherren die Franzosen regelrecht an die Wand, konnten sich für ihre starken Angriffe allerdings nicht belohnen. Anschließend wurde die Tuchel-Elf etwas mutiger und konnten sich auch mal im letzten Drittel zeigen, ohne wirklich gefährlich zu werden. In der 30. Minute klingelte es dann doch im PSG-Kasten, als Sturridge, der für den angeschlagenen Firmino gestartet war, mutterseelenallein einnicken durfte.

Wenige Minuten später stellte sich Bernat ungestüm an und verursachte einen Elfmeter, den Milner humorlos verwandelte. Alles deutete auf eine sichere 2:0-Pausenführung hin, ehe Meunier aus dem Nichts das 2:1 erzielen konnte (40.). Doch die zweite Halbzeit brachte nicht den erwarteten Pariser Sturmlauf. Liverpool verwaltete das Ergebnis und sah wie der sichere Sieger aus, bis Mbappe eine kleine Unachtsamkeit zum 2:2-Ausgleich nutzen konnte. Danach drängten beide Teams auf die Entscheidung, der eingewechselte Firmino traf zum vielumjubelten 3:2 und brachte die Anfield Road zum Beben!

Ein enorm wichtiger Sieg für die "Reds" in der Hammer-Gruppe C. Für die weiteren Teams Napoli und Salzburg-Stolperstein Roter Stern Belgrad gab es im Paralellspiel ebenfalls ein Remis. Der italienische Vizemeister kam gegen die destruktiven Serben nur zu einem 0:0.

Schalke holt Remis mit Schöpf

Für Schalke, das mit drei Niederlagen in die Bundesliga-Saison gestartet war, holte zumindest einen Teilerfolg auf der internationalen Bühne. Die "Königsblauen" gingen dank Breel Embolo (64.), der einen Konter erfolgreich abschloss, in Führung. Otavio gelang per Elfmeter der Ausgleich (75.), nachdem Moussa Marega nach ganz leichtem Kontakt im Strafraum gefallen war. Torhüter Ralf Fährmann, der in der 13. Minute einen Elfmeter von Alex Telles pariert hatte, war diesmal ohne Chance. Sein Gegenüber, Spaniens 37-jährige Torhüter-Legende Iker Casillas, ging als erster Spieler in seine 20. Champions-League-Saison. Alessandro Schöpf spielte bei Schalke durch, Guido Burgstaller wurde in der 72. Minute eingewechselt.

Einen höchst glücklichen Sieg feierte Dortmund, das in Brügge eine enttäuschende Leistung zeigte. Den entscheidenden Treffer "erzielte" an seinem 20. Geburtstag Christian Pulisic, der in der 85. Minute angeschossen wurde. Bis dahin hatte der BVB kaum Offensivaktionen gezeigt.

Atletico Madrid, in dessen Heimstätte Wanda Metropolitano am 1. Juni das Finale steigt, gewann beim AS Monaco nach 0:1-Rückstand mit 2:1. Galatasaray Istanbul besiegte Lok Moskau mit 3:0.

Fußball-Ergebnisse Champions League:

Club Brügge - Borussia Dortmund 0:1 (0:0)
Tor: Pulisic (85.)
AS Monaco - Atletico Madrid 1:2 (1:2)
Tore: Grandsir (18.) bzw. Diego Costa (32.), Gimenez
(45.+1)

Liverpool - Paris St. Germain 3:2 (2:1)
Tore: Sturridge (30.), Milner (36./Elfmeter), Firmino
(92.) bzw. Meunier (40.), Mbappe (83.)
Roter Stern Belgrad - SSC Napoli 0:0

Galatasaray Istanbul - Lok Moskau 3:0 (1:0)
Tore: Rodrigues (9.), Derdiyok (67.), Inan (94./Elfmeter)
Schalke 04 - FC Porto 1:1 (0:0)
Tore: Embolo (64.) bzw. Otavio (75.). Schalke: Schöpf
spielte durch, Burgstaller ab 72.