BVB Legia Warschau

Skandal in Warschau

Polen-Hooligans mit „Jude“ und „Nutte“-Fanchören

Artikel teilen

Haben Legia Warschau-Fans "Jude, Jude BVB" gesungen? Der Klub bezog nun Stellung.

Borussia Dortmund nahm am Mittwochabend in der Champions-League-Gruppenphase Legia Warschau regelrecht auseinander. Die zunächst ausgelassene Stimmung drehte sich im Laufe des Spiels und nahm immer hässlichere Züge an. Nun wird den Fans des polnischen Meisters vorgeworfen, lauthals "Jude, Jude BVB" gesunden zu haben. Der Klub bezog nun offiziell Stellung zu den Anschuldigungen.

"Nutte", nicht "Jude"

Auf der Homepage des Vereins schrieb der Legia-Vorstand: "Die Medienberichte, laut denen die Fans von Legia auf den Rängen 'Jude Jude BVB' skandiert hätten, entsprechen nicht der Wahrheit." Die Zuschauer sollen stattdessen "Nutte Nutte BVB" gesungen haben. Dieser Gesang, der auch von Fans anderer Deutscher Mannschaften gesungen werde, habe keinen rassistischen oder antisemitischen Hintergrund.

Entschuldigung an BVB-Fans

Zuletzt entschuldigte sich der Vorstand von Legia Warschau bei den betroffenen Fans: "Trotzdem möchten wir uns von ganzem Herzen bei sowohl den deutschen als auch den polnischen Fans von Borussia Dortmund entschuldigen, die sich dadurch angegriffen fühlen." Darüber hinaus kündigte der polnische Meister "gesetzliche Konsequenzen" für die Beteiligten an.

OE24 Logo