Revolution in der Champions League

UEFA ändert Anstoßzeiten

Revolution in der Champions League

Artikel teilen

Künftig soll es zwei verschiedene Anstoßzeiten geben.

Jetzt wurde gerade erst das Format der Köngisklasse geändert, da kommt die UEFA schon mit der nächsten Revolution. Zum Leidwesen des ÖFB und der Bundesliga hat die Champions League ihr zukünftiges Format zugunsten der Top-Ligen geändert:

+++Österreich kritisiert CL-Reform scharf+++

Jetzt steht die nächste Änderung beim UEFA Premium Produkt ante portas: Die Anstoßzeiten werden geändert, es sollen zwei verschiedene Anstoßzeiten eingeführt werden. Gespielt werden soll wie in der Europa League um 19 und um 21 Uhr. Das Ziel sind mehr Zuschauer und höhere Vermarktungserlöse. Bisher starten die Champions League Spiele traditionell um 20:45, Ausnahme ist Russland, wo aufgrund der anderen Zeitzone schon früher angepfiffen wird.

Die Änderung der Anstoßzeiten steht in Zusammenhang mit der Startplatz-Reform. Ab 2018/19 sollen die vier Top-Ligen ja vier Startplätze erhalten.

OE24 Logo