Rapid

Conference-League-Auslosung

Rapid erwischt mögliches Horror-Los in K.o. Runde

Artikel teilen

Rapid Wien trifft im Sechzehntelfinale der Conference League entweder auf Vitesse oder Tottenham.

Rapid Wien trifft im Play-off zur Teilnahme am Achtelfinale der Fußball-Conference League auf Tottenham oder Vitesse Arnheim. Dies ergab die am Montag in Nyon durchgeführte UEFA-Auslosung. Rapid hat am 17. Februar zunächst Heimvorteil, das Rückspiel findet eine Woche später statt. Die Grünweißen waren als Dritter der Gruppenphase der Europa League in den dritthöchsten europäischen Clubbewerb umgestiegen.

+++ Hier der Lostag im Sport24-LIVE-Ticker +++

Ob der Premier-League-Club Tottenham oder Vitesse aus den Niederlanden der Gegner ist, sollte sich in den kommenden Wochen entscheiden. Die "Spurs" wollten zum Abschluss der Gruppenphase gegen Stade Rennes aufgrund von Corona-Infektionen im Kader nicht antreten, das Spiel wurde verschoben. Bis dato ist noch kein Nachtragstermin gefunden. Der Ball liegt bei der Kontroll-, Ethik-und Disziplinarkammer der UEFA. Vitesse liegt in der Tabelle drei Zähler vor Tottenham, die Engländer müssten gegen Gruppensieger Rennes somit gewinnen, um aufzusteigen. 

Rapid-Trainer Ferdinand Feldhofer zur Auslosung: „Mit Tottenham hätte ich noch eine Rechnung aus meiner Zeit beim WAC offen. Umso erfolgreicher waren dafür meine Erfahrungen im letzten Jahr mit einem holländischen Team, als wir zweimal Feyenoord Rotterdam besiegen konnten. Allgemein denke ich, dass österreichische Mannschaften in der Vergangenheit immer recht gute Ergebnisse gegen holländische Mannschaft erzielt haben.“

Rapid-Geschäftsführer Sport Zoran Barisic: „Über Tottenham brauchen wir nicht lange sprechen, eine englische Spitzenmannschaft mit internationalen Superstars. Vitesse Arnheim ist ein holländisches Top-Team, das in den letzten Jahren immer vorne mit dabei war. International haben sie heuer eine sehr gute Saison in einer sehr herausfordernden Gruppe gespielt. Meiner Meinung nach hätten wir keinen stärkeren Gegner ziehen können.“ 

 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo