Janko mit Doppelpack wieder da

Teamtore acht und neun

Janko mit Doppelpack wieder da

Marc Janko hatte mit einem Doppelpack maßgeblichen Anteil am Sieg.

Da ist er wieder: Marc Janko hat sich mit einer beeindruckenden Vorstellung als Teamkapitän zurückgemeldet. Gegen Aserbaidschan stellte der 28-Jährige wieder einmal eindrucksvoll seine Torjägerqualitäten unter Beweis. Zwei Mal schlug er eiskalt zu – seine Teamtore acht und neun.

Diashow: Bilder zum Match: Österreich - Aserbaidschan

Bilder zum Match: Österreich - Aserbaidschan

×

    Vertrauen
    Dabei war sein Einsatz lange Zeit fraglich. Janko hatte im Training wieder einmal Adduktorenprobleme. Doch er arbeitete hart, wollte unbedingt dabei sein. Und er wurde belohnt. Interims-Teamchef Willi Ruttensteiner vertraute seinem Kapitän, ließ ihn von Beginn an mit Marko Arnautovic stürmen. Zunächst holte Janko die Rote Karte gegen die Hausherren heraus. Und nach der Pause brachte er Österreich endgültig auf die Siegerstraße.

    Antwort
    Im Nationalteam waren Janko-Tore zuletzt keine Selbstverständlichkeit. Unter Constantini war er oft auf verlorenem Posten – wenn er überhaupt spielte. Der Ex-Teamchef hatte ihn sogar auf die Bank verbannt – obwohl er Kapitän war. In Baku hat Janko wieder gezeigt, wie wichtig er für die Nationalmannschaft sein kann.

    Treffsicher
    Bei seinem Verein Twente macht er das jede Woche. 12 Saisontore hat er in 14 Spielen in der holländischen Liga, Pokal und im Europacup schon geschossen. Jetzt hat es endlich auch wieder im Nationalteam geklappt – so kann es weitergehen.

    Diashow: Die Noten der Österreicher

    Die Noten der Österreicher

    ×