Marcel KOLLER

fussball

Junuzovic wieder im ÖFB-Kader

Artikel teilen

Kader von Koller gegen Schweden und Färöer ohne Überraschungen.

Marcel Koller lässt sich vor den entscheidenden Spielen der WM-Qualifikation auf keine personellen Experimente ein. Österreichs Fußball-Teamchef nominierte am Dienstag für die Partien am 11. Oktober (20.45 Uhr) in Stockholm gegen Schweden und am 15. Oktober (20.45 Uhr) in Torshavn gegen die Färöer denselben Kader wie gegen Deutschland und Irland.

Junuzovic wieder fit
Mit dabei ist auch Zlatko Junuzovic, der Anfang September nominiert gewesen war, aber ausgefallen ist. Allerdings steht hinter der Fitness von zwei Spielern ein Fragezeichen. Teamkapitän Christian Fuchs (Schalke 04) und Julian Baumgartlinger (Mainz) laborieren an Knieproblemen und haben bei ihren Vereinen zuletzt pausieren müssen.

Junuzovic hatte wegen einer Stressreaktion im unteren Fußbereich eine rund dreiwöchige Verletzungspause einlegen müssen, gab aber am vergangenen Wochenende sein Comeback für Werder Bremen. "Ich bin froh, dass Juno wieder so weit okay ist, dass er spielen kann. Es gibt keine großen Nachwehen", erklärte Koller, der am Montag mit dem Mittelfeldmotor telefoniert hat.

Der Teamchef hofft, dass bis zum Beginn des Trainingslagers am kommenden Montag auch Fuchs und Baumgartlinger fit werden. "Fuchs ist schon ins Training eingestiegen, Baumgartlinger hat sich im Abschlusstraining vertreten und ist in dem Sinne ein bisschen ein Fragezeichen. Wir halten diese Woche engen Kontakt, ob sie ins Training einsteigen können (Baumgartlinger) bzw. ob es vertretbar ist (Fuchs)", sagte Koller.

"Kein Liebkosespiel"
Für genug Alternativen ist gesorgt. Koller hat 15 Spieler auf Abruf nominiert, darunter mit Lukas Hinterseer (Wacker Innsbruck) und Philipp Zulechner (Grödig) auch zwei Neulinge auf dieser Liste. Grund dafür ist aber weniger die Situation der angeschlagenen Spieler, sondern drohende Sperren bei einer weiteren Gelben Karte. "Wir haben so viele Spieler auf Abruf, weil wir ja elf gefährdete Spieler haben. Schweden wird kein Liebkosespiel, da wird es hart zur Sache gehen", begründete er seine lange Liste.

Im Unterschied zu den Matches vor einem Monat kommen einige Spieler mit mehr Praxis zum Team. Zuletzt "waren fünf dabei, die keine Spielpraxis hatten, und es ist gut gegangen. Janko hatte nicht gespielt, jetzt hat er 5 und 45 Minuten gespielt, da ist er schon weiter als letztes Mal. Junuzovic ist fit. Arnautovic hat nicht gespielt, er spielt jetzt auch. Rein theoretisch ist das eine hervorragende Ausgangslage", konterte er auf Fragen nach der Einsatzzeit der Teamspieler.

Nächste Seite: Der Live-Ticker zum Nachlesen

 

12:27 Uhr: Damit ist die PK zu Ende

12:23 Uhr: Holzhauser hat sich Nominierung nicht verdient
Nochmal zurück zum Augsburg-Legionär. Für Teamchef Koller soll eine Nominierung fürs A-Team - auch auf Abruf - auch eine Belohnung sein und die hat sich der (Ex-)U21-Teamkapitän derzeit nicht verdient. ÖSTERREICH-Reporter Russegger fragt nochmal nach: "Sie winden sich da ein wenig. Was halten Sie davon, wenn ein Fußballer mit Groupies auf dem Zimmer verschwindet?" Koller kurz angebunden. "Er ist nicht dabei."

12:20 Uhr: ÖSTERREICH-Reporter Russegger bohrt in Sachen Vertrag nach
"Was spricht gegen eine Vertragsverlängerung?" Koller: "Es gibt noch einige Dinge zu klären, bis alles unter Dach und Fach ist. Das dauert einfach etwas." Russeger fragt weiter nacht: "Ihr Berater soll zu hohe Forderungen gestellt haben...!" Koller: "Ich bin mit meinem Berater gut abgestimmt.

12:18 Uhr: Champions League wichtig
Koller ist froh, dass die Austria und einge andere Spieler noch internationale Aufgaben vor der Brust haben. Zwar sind die Ergebnisse in der schweren Championas League-Gruppe nicht immer gut fürs Selbstvertrauen, aber die internationale Erfhrung sei unersetzlich fürs Nationalteam.

12:15 Uhr: Holzhauser fehlt komplett
Raphael Holzhauser, der von U21-Teamchef Werner Gregoritsch suspendiert wurde,  scheint weder im U21-Team noch auf der Abrufliste auf. Wieso? Pressesprecher Christoph Walter erklärt, dass die Suspendierung aufgehoben wurde, er von Werner Gregoritsch aber nach Absprache mit Teamchef Koller nicht nominiert wurde.

12:13 Uhr: Koller sagt mit einem schmunzeln, dass sich die Österreicher vermutlich einen Sieg gegen die Färöer Inseln erhoffen und sorgt damit für großes Gelächter im Saal.

12:10 Uhr: ÖSTERREICH-Reporter Russegger fragt den Teamchef:
"Wäre die WM ein Karrierhighlight. Und: Spüren Sie eine Sympathiewelle?": Koller antwortet lachend: "Ja, man merkt, dass die Leute Freude haben, Fotos wollen. Das ist aber das Verdienst des ganzen Teams..."

12:08 Uhr: Thema Alaba
Frage an Koller: Wird Alaba weiter hinten spielen? Koller: Heute ist Kaderbekanntgabe, nicht die Aufstellung...

12:06 Uhr: "Ist Östrerreich als Mannschaft stärker als Schweden?", wird der Teamchef gefragt. Koller: "In der Offensive ist Ibrahimovic das A und O. Das war im Hinspiel aber auch schon so. Andere Spieler soll man allerdings nicht unterschätzen." Und weiter: "Wir müssen als Team auftreteten und wenn einer als Rose heraussticht, dann umso besser"

12:05 Uhr: Kollers Vertrag
Der Teamchef: "Gespräche haben stattgefunden, aber es gibt keinen neuen Stand in dieser Causa"

12:03 Uhr: Form der Spieler
Koller: "Die Spieler kommen immer gerne zum Team, es herrscht gute Stimmung. Ich hoffe auf keine Verletzten..."

12:02 Uhr: Thema Ausswärtsschwäche..
Koller: "Man fühlt sich zu Hause wohler, in Wien herrscht immer tolle Stimmung. Auswärts muss man mehr tun..."

12:00 Uhr: "Ist Schweden Favorit?" Koller: In der Tabelle liegt Schweden vor uns, in der Weltrangliste auch. Schweden ist also Favorit. Aber das waren sie auch in Wien und da haben wir gewonnen.

11:59 Uhr: ÖSTERREICH-Chefreporter Russegger fragt den Teamchef: "Haben Sie Erfahrung mit Entscheidungsspielen?": Koller: "Sehr gute Erfahrungen: 6x Meister, 5x Pokal. Ich kann also den Spielern erzählen, wie es vom Gefühl her ist."

11:58 Uhr: Frage von ÖSTERREICH-Chefreporter Russegger an Koller: "Muss man sechs Punkte holen?"
Koller antwortet: "Wir wollen gewinnen, auch in Schweden, damit man nicht ins Rechnen kommt"

11:57 Uhr: Erstmals auf Abruf: Hinterseer und Zulechner

11:56 Uhr: Fuchs und Baumgartlinger sind nicht ganz fit: Man steht mit ihnen in engem Kontakt, ob sie diese Woche trainieren.

11:55 Uhr: Einzige Veränderung zum letzten Kader: Der wieder genese Zlatko Junuzovic ersetzt Marcel Sabitzer. Koller hat mit Junzuovic telefoniert: Er ist gesund.

11:41 Uhr: Die Fans
2.500 Fans fliegen nach Schweden mit. Auf die Färöer werden es 200 sein.

11:35 Uhr: Früherer Abflug nach Stockholm
Der ÖFB verlegt den Flug nach Schweden auf Mittwoch vor. Grund: Ein Streik der Fluglotsen am Donnerstag

11:33 Uhr: Kader ohne Überraschungen.

11:32 Uhr: Noch ein Mineral...
während der ÖFB-Pressesprecher alle Journalisten begrüßt, schenkt sich Koller noch ein Wasser ein....

11:31 Uhr: Es geht los
Koller kommt mit seinem Pressesprecher Christop Walter in den Saal.

11:21 Uhr: Spannung steigt
Der Saal füllt sich allmählich...in Kürze geht es los.

11:05 Uhr: Jetzt kommt Koller
Der Teamchef schaut aber nur kurz rein und scherzt mit den Journalisten. Offizieller Start der Pressekonferenz ist 11:30 Uhr.

11:00 Uhr: Medieninteresse
6 Kamerateams und etwa 15 Journalisten haben Stellung bezogen. Von den ÖFB-Bossen ist noch nichts zu sehen...

 

Alle Hintergrund-Infos
Österreichs Fußball-Nationalteam könnte schon am 9. Oktober und damit einen Tag früher als geplant nach Schweden reisen, wo am 11. Oktober das wohl entscheidende WM-Qualifikationsspiel auf dem Programm steht. Grund dafür ist ein möglicher europaweiter Streik der Fluglotsen am 10. Oktober.

Ob es tatsächlich zu einer Arbeitsniederlegung kommt, entscheidet sich erst am Montag (7. Oktober), deshalb hat der ÖFB vorgebaut. Laut Generaldirektor Alfred Ludwig kann die Mannschaft bereits am 9. Oktober abfliegen, für diesen Fall wäre das Hotel für einen Tag früher gebucht. Außerdem möchte der ÖFB, sollte es zu einem Streik kommen, auch die über 2.500 österreichischen Fans unterstützen, die größtenteils individuell zum Spiel anreisen.

Marcel Koller: Das ist der neue ÖFB-Coach

OE24 Logo