Lob für Harnik, Prügel für Arnautovic

"kicker"-Rangliste

Lob für Harnik, Prügel für Arnautovic

Deutsches Fachmagazin lobt neben Harnik auch Fuchs. Arnautovic kritisiert.

Mit Christian Fuchs und Martin Harnik haben in der vom deutschen Fußball-Fachmagazin " kicker " (Donnerstag-Ausgabe) erstellten Rangliste der Bundesliga-Saison 2010/11 noch zwei weitere Österreicher Aufnahme gefunden. Der vom FSV Mainz zum FC Schalke wechselnde ÖFB-Teamkapitän wurde auf der Position Außenbahn defensiv ebenso in die Kategorie "im erweiterten Kreis" eingestuft wie der Stuttgarter Flügelflitzer auf der Außenbahn offensiv.

Harnik bewahrte Stuttgart vor dem Abstieg
Harnik wurde als "Kämpfer" gelobt, wobei die Kritiker auch die Leistung zuletzt gegen die DFB-Elf berücksichtigen: "Auch gegen Deutschland kämpfte er bis zum Umfallen. Nicht zuletzt seine zwölf Scorerpunkte (5 Tore/7 Vorlagen) bewahrten den VfB Stuttgart vorm Abstieg." Vor Harnik scheinen nur Arjen Robben ("Weltklasse"), Franck Ribery (beide FC Bayern), Mario Götze (Borussia Dortmund/beide "internationale Klasse") und Marco Reus (Borussia Mönchengladbach/"im erweiterten Kreis") auf.

Heftige Kritik an Arnautovic
Auch Marko Arnautovic wurde als offensiver Flügelspieler ein kleiner Absatz gewidmet, freilich war da nichts Positives zu lesen. "Auf und außerhalb des Rasens ein Sorgenkind, in Bremen, aber auch in Österreich. Bisher ist es ihm nicht gelungen, sein Potenzial nachhaltig aufzurufen", schrieb der "kicker" über den Mann von Werder Bremen, der mehr durch seine Eskapaden als seine fußballischen Qualität aufgefallen war.

Fuchs so gut wie Lahm
Als linker Verteidiger wurde niemand "Weltklasse" oder "internationale Klasse" attestiert, Fuchs befindet sich mit DFB-Spielführer Philipp Lahm (FC Bayern) in guter Gesellschaft. Seine Einstufung wurde so kommentiert: "Der Kapitän der österreichischen Nationalelf überzeugte in Mainz wie in der Hinrunde mit starkem Zweikampfverhalten und gefährlichen Flankenläufen auf der linken Seite."

Auch Stranzl und Pogatetz erwähnt
In der Montag-Ausgabe des "kicker" waren als Innenverteidiger schon Martin Stranzl (Borussia Mönchengladbach) im "erweiterten Kreis" und Emanuel Pogatetz (Hannover 96) im "Blickfeld" (vierte Kategorie) aufgenommen worden.