klagenfurt stadion

Lust auf mehr

Klagenfurt will Holland-Match

Österreichs "schönstes Stadion" hat Lust auf mehr: Klagenfurt will auch EM-Test gegen Holland im März veranstalten.

Vorgespräche mit ÖFB-Generalsekretär Alfred Ludwig soll es diesbezüglich schon gegeben haben. Nach den Dienstag-Länderspielen in Klagenfurt (Schweiz - Japan 3:4) und Wien (Österreich - Chile 0:2) appellierte nun der Klagenfurter Bürgermeister Harald Scheucher an den ÖFB, die Partie zwischen der Hickersberger-Truppe und Ex-Europameister HOlland am 26. März 2008 in der Lindwurm-Stadt und nicht im Wiener Happel-Stadion auszutragen.

"Im Fußballfieber"
"Wir haben ein herrliches Stadion, die Stadt ist im Fußball-Fieber, alles funktioniert bestens", sagte Scheucher und verweist mit Stolz auf die Besucherzahlen der Dienstag-Spiele. In Kärnten füllten 19.500 und in Wien nur 12.000 Zuschauer die Tribünen. Am Freitag war die Arena am Wörthersee mit 26.142 (Österreich - Japan 0:0/Elfer 4:3) ausverkauft gewesen, während sich in der Donau-Stadt lediglich 2.500 Leute (Schweiz - Chile 2:1) im Prater-Oval verloren.

"Wir haben gezeigt, dass wir großartige Fußball-Gastgeber sind und würden dies gerne auch mit dem Spiel gegen die Niederlande demonstrieren", ruft Scheucher den ÖFB auf, eine Verlegung nach Klagenfurt ins Auge zu fassen. "Es besteht die Möglickeit, aber das Happel-Stadion in Wien ist noch immer erste Wahl", sagte ÖFB-"General" Ludwig zu dem Ansinnen des Klagenfurter Stadtoberhaupts.