zlatko kranjcar

Verletzt

Kranjcar nach Alko-Sturz im Spital

Ex-Rapid und -Kroatien-Coach stürzte alkoholisiert in seiner Wohnung - Kopfverletzung.

Der frühere Rapid-Legionär und kroatische Ex-Teamchef Zlatko Kranjcar (2004-2006) sorgt wieder einmal wegen Alkohol-Eskapaden für Schlagzeilen. Wie die Zeitungen "24 sata" und "Jutarnji list" berichteten, wurde "Zizo" in der Nacht auf Donnerstag nach einem Sturz in seiner Wohnung in Zagreb ins Spital eingeliefert. Dort wurden leichte Verletzungen am Kopf, unter anderem an einem Auge, diagnostiziert. Laut den Medien wurde auch eine Alkoholisierung des 52-Jährigen festgestellt.

"Wie Gascoigne"
"Jutarnji list" nannte Kranjcar in einem Kommentar zu dem Vorfall am Freitag in einem Atemzug mit dem früheren englischen Top-Star Paul Gascoigne und den ehemaligen jugoslawischen Internationalen und Spitzentrainer Branko Zebec (gestorben 1988), die jahrelang durch Berichte über ihre Alkoholkrankheiten Aufsehen erregt hatten.

Job in der Slowakei
Kranjcar ist derzeit als Coach beim slowakischen Erstligisten Dunajska Streda unter Vertrag. Er begab sich laut Jutarnji list nach der Spitalsbehandlung in eine "längere Therapie", offiziell reiste er freilich nach dem Spitalsaufenthalt nach Wien ab.

Kranjcar war Ende Februar beim kroatischen Erstliga-Verein Croatia Sesvete nach nur wenigen Wochen gefeuert worden. Damals erhob Clubpräsident Zvonko Zubak hochprozentige Vorwürfe gegen "Zizo": "Er ist jeden Tag betrunken zum Training erschienen, dabei hat er mir versprochen, kein Gläschen mehr anzurühren."