DFB-Elf feiert Tor-Gala gegen Armenien

WM Qualifikation

DFB-Elf feiert Tor-Gala gegen Armenien

Die Flick-Elf zündet gegen Armenien ein Tor-Feuerwerk und ballert sich mit dem 6:0-Kantersieg auf Platz eins der Quali-Gruppe.

Stuttgart. Wenige Tage nach dem mauen 2:0 gegen Liechtenstein ist Deutschlands Fußballnationalteam in der WM-Qualifikation in gewohntes Fahrwasser zurückgekehrt. Den Endstand beim 6:0-(4:0)-Heimsieg über Armenien erzielte mit Debütant Karim Adeyemi just der 19-jährige Jungstar von Österreichs Meister Salzburg, die DFB-Elf übernahm nach dem zweiten Spiel unter Trainer Hansi Flick die Tabellenführung in Gruppe J vom Gegner.

Flick baute Deutschland auf sechs Positionen um, nur Niklas Süle, Thilo Kehrer, Joshua Kimmich, Leroy Sane und Timo Werner verblieben von der Liechtenstein-Startelf. Das Spiel lief diesmal wie am Schnürchen, Serge Gnabry mit einem Doppelpack in der ersten Viertelstunde (6., 15.), Marco Reus (35.), Timo Werner (45.) und Jonas Hofmann (52.) trafen für Schwarz-Rot-Gold. Adeyemi, mit Deutschland im Sommer U21-Weltmeister, durfte ab der 77. Minute erste A-Luft schnuppern und gab in der Nachspielzeit erneut ein großes Zukunftsversprechen ab. Deutschland liegt mit 12 Punkten vor Armenien (10) und Rumänien (9), das Liechtenstein 2:0 besiegte.