pasching livorno

fussball

Livorno eliminiert Pasching

Artikel teilen

Starker Auftritt von Pasching im Heimspiel, am Ende hatten die abgebrühteren Italiener aber das bessere Ende für sich.

Die Paschinger begannen ungewohnt offensiv eingestellt und überfallsartig: in der zweiten Minute eine große Chance durch Gilewicz per Kopf, fünf Minuten später verzieht Pamminger von der Strafraumgrenze haarscharf - das Spiel war noch keine zehn Minuten alt, da hatte Livorno noch kaum einen Schritt aus der eigenen Hälfte heraus getan.

Pasching machte viel Druck, begann mit dem Pressing schon tief in der gegnerischen Hälfte, nur: es wollte einfach kein Treffer gelingen. Auch nicht in Minute 18, als Gilewicz am Fünfereck an einer scharfen Flanke von Mayrleb vorbeifuhr.

Die Italiener kamen erstmals in der 30. Minute gefährlich vor das Paschinger Tor - Passonis Freistoß geht aber knapp an der Stange vorbei.

Ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel ausgeglichener, weiterhin hatten die Oberösterreicher aber mehr Spielanteile.

Nur eine Chance in zweiter Halbzeit
In Hälfte zwei lag den Paschingern in der 49. Minute der Torjubel auf den Lippen, aber Livornos Goalie Amelia kann einen scharfen Freistoß von Kabat gerade noch über die Latte drehen. Kurz darauf dann die kalte Dusche für die Paschinger: Bakayoko geht rechts durch, seinen Schuss fälscht Michael Baur unhaltbar für Goalie Schicklgruber ins eigene Tor ab.

Livorno spielt Partie souverän heim
Damit war die Partie praktisch gelaufen: die Paschinger, die durch die 0:2-Niederlage im Hinspiel nun vier Treffer erzielen hätten müssen, brachten die Energie nicht mehr auf, wenigstens noch ein Unentschieden und damit wichtige Punkte für die Uefa-Fünfjahreswertung zu erkämpfen. Die Italiener wollten und brauchten nicht mehr, logischer Endstand damit 0:1 aus Sicht Paschings. Livorno steigt mit einem Gesamtscore von 3:0 auf und darf bereits für die Gruppenphase planen.

Livorno-Fans wüten
Schon vor dem Spiel kam es zu unschönen Aktionen der mitgereisten italienischen Anhängern. Wie ein Klubverantwortlicher von Pasching mitteilte, wurden insgesamt 20 Autos von Livorno-Randalierern in Pasching beschädigt, dazu erlitt ein italienischer Fan im Zuge einer Auseinandersetzung mit einem Landsmann einen Schädelbasisbruch.

Superfund Pasching - AS Livorno 0:1 (0:0)
Waldstadion, SR Kassai (HUN), Hinspiel 0:2
Tor: Bakayoko (56.)
AS Livorno mit einem Gesamtscore von 3:0 in der Gruppenphase

OE24 Logo