Arnautovic: "Sollte von Beginn an spielen"

Interview

Arnautovic: "Sollte von Beginn an spielen"

Extravaganter Star spricht über privates Glück, heiße Gerüchte und große Wandlung.

ÖSTERREICH: Marko, möchten Sie nicht endlich bestätigen, dass Sie Vater werden?
Marko Arnautovic: Kein Kommentar. Was ich sagen kann: Ich bin vergeben. Heiß vergeben sogar …

ÖSTERREICH: Das private Glück wirkt sich auch auf Ihre Leistungen aus, oder?
Arnautovic: Ich bin ruhiger geworden und versuche, mich aufs Wesentliche zu konzentrieren. Man hat mich in eine bestimmte Schublade gesteckt. Die Medien haben viel Mist geschrieben. Es ist nicht angenehm, diese negativen Sachen zu lesen. Ich bin doch kein Skandalboy!

ÖSTERREICH: Waren Sie nicht selbst für das Bad-Boy-Image verantwortlich?
Arnautovic: Das streite ich nicht ab. Ich habe gemerkt, dass es so nicht weitergehen kann. Ich will mein Leben nicht verschlafen und nicht mein Potenzial vergeuden. Jetzt läuft alles in die richtige Bahn.

ÖSTERREICH: Dafür zollt Ihnen ÖSTERREICH Respekt!

Arnautovic: Ihr habt mich schon länger nicht als Skandalboy hingestellt …

ÖSTERREICH: Auch bei Werder Bremen ist man mit Ihrer Entwicklung zufrieden – trotzdem haben Sie keinen Stammplatz. Ärgerlich?
Arnautovic: Ich bin ein Spieler, der immer von Beginn an spielen sollte, kein Joker. Aber der Trainer entscheidet.

ÖSTERREICH: Was können Sie fürs Match gegen Finnland versprechen?
Arnautovic: Nichts! Ich will nicht vorlaut sein. Soll ruhig jeder denken, wir sind schlecht. Umso mehr freuen sich alle, wenn wir dann gewinnen!

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×