mattersburg

UEFA-Cup-Quali

Mattersburg verliert in Basel

Der SV Mattesburg verliert das Hinspiel in der UEFA-Cup-Qualifikation in Basel 1:2.

Der SV Mattersburg wahrt die Chance auf den Aufstieg in die Hauptrunde des UEFA-Cups. Vor rund 8.000 Zuschauern verlieren die Burgenländer gegen den FC Basel knapp 1:2.

Basel mit Sturmlauf
Die Hausherren beginnen energisch. Bereits in der 4. Minute erfolgt der erste Warnschuss aufs Mattersburger Tor. Wenige Minuten später klärt Sedloski in höchster Not. In der 13. Minute eine Riesenchance für Basel: Ergic hält aus gut 25 Meter drauf. Csizmadia lenkt den Ball ab. Dieser geht nur Zentimeter am Tor vorbei.

Rote Karte für Atan
Nachdem er bereits in der 8. Minute Gelb sah, erhält Cem Atan nach einem brutalen Foul in der 17. Minute die Rote Karte. Mattersbrug muss in Unterzahl weiterspielen.

Überraschende Führung für Mattersburg
Nach einer Ecke von Mörz drück Schmidt das Leder aus einem Meter über die Linie. Der Spielverlauf ist auf den Kopf gestellt. Doch die Freude der Burgenländer währt nur kurz: In der 24. Minute erzielt Ergic den Ausgleich für die Schweizer. Kurz vor dem Pausenpfiff muss Mattersburg-Torhüter Almer noch ein Mal retten. Mit 1.1 gehts in die Pause.

Basel domiert zweite Halbzeit
Caicedo steht nach einem Stangelpass ganz allein im Strafraum und schießt das Leder ins rechte Kreuzeck. 2:1 für Basel. Die Schweizer machen weiter Druck und kommen zu einigen Chancen. In der 75. Minute klatscht ein Weitschuss an die Stange des Mattersburger Gehäuses. Mit Glück und großem Einsatz überstehen die Burgenländer den Sturmlauf von Basel.

Dafür, dass die Mattersburger ab der 17. Minute mit einem Mann weniger spielen mussten, haben sie sich gut aus der Affäre gezogen. Für das Rückspiel bleiben durch das Auswärtstor die Chancen auf den Aufstieg in die UEFA-Cup-Hauptrunde intakt.