4-Millionen-Mann will für Österreich spielen

Neue Alternative für Koller

4-Millionen-Mann will für Österreich spielen

Außenverteidiger Moritz Bauer könnte in Zukunft für Österreich auflaufen.

Der Schweizer Moritz Bauer ist wohl nur wahren Fußball-Insidern ein Begriff, in Zukunft könnte sich dies aber schlagartig ändern. Der 24-Jährige, der aktuell beim russischen Spitzenclub Rubin Kasan spielt, will nämlich Österreicher werden.

Vater ist Österreicher
Wie Bauer im Interview mit blick.ch berichtet, träumt der rechte Außenverteidiger davon, für die Elf von Marcel Koller aufzulaufen. Bei der Schweizer Nationalmannschaft sei die Konkurrenz mit Stephan Liechtsteiner zu groß, deshalb will Bauer nun einen Nationenwechsel anstreben.

Die Chancen darauf sind durchaus intakt, ist doch Bauers Vater Kurt Österreicher. Auf der Position des rechten Außenverteidigers ist Österreich zudem auch nicht überbesetzt. In den letzten Spielen vertraute Marcel Koller immer Florian Klein vom deutschen Zweitligisten VfB Stuttgart. Als Backup wurde stets Garics in den Kader einberufen.

Moritz Bauer könnte also durchaus eine Alternative für Koller sein. Rubin Kasan überwies für die Dienste des 24-Jährigen im Sommer stolze 4 Millionen Euro an die Grasshoppers Zürich.