Alaba

Fuchs-Nachfolge

Alaba bereit für ÖFB-Kapitänsrolle

Bayern-Star würde Schleife übernehmen. Und: Das sagt er zum Real-Gerücht.

Nach Julian Baumgartlinger hat nun auch David Alaba Interesse am Kapitänsamt im österreichischen Nationalteam bekundet. "Ich kann es mir sicherlich vorstellen. Ich denke, ich habe schon öfters bewiesen, dass ich die Mannschaft mit meinem Spiel führen kann", meinte der Bayern-Star am Sonntag in einem "ORF"-Interview.

Neben Alaba oder Goalie Robert Almer gilt auch Baumgartlinger als Kandidat für die Nachfolge von Christian Fuchs, der nach der EURO in Frankreich seinen Rücktritt aus dem Team erklärt hatte. Baumgartlinger hatte zuletzt auch öffentlich erklärt, dass er für das Amt bereitstünde.

Real-Interesse "eine große Ehre"

Zudem meinte Alaba - mit einem Grinsen im Gesicht - nichts von einem Angebot von Real Madrid zu wissen. Laut der spanischen Zeitung "AS" denken die Königlichen gar über eine mögliche Ablöse von bis zu 80 Millionen Euro nach.

Mit so einem Verein in Verbindung gebracht zu werden sei "eine große Ehre", sagte Alaba. Der 24-Jährige betonte aber: "Ich habe mir große Ziele für diese Saison gesetzt, und die liegen in München."