SingerFTP-Nationalteam39

Auslosung

EM-Lostag für die Jungen Wilden

Artikel teilen

EURO-Fieber! Heute fliegt Teamchef Didi Constantini (54) zur EM-Auslosung nach Warschau. Morgen wissen wir unsere Quali-Gegner.

Constantini hat die EURO im Visier. Der Teamchef sagt: „Wir wollen uns für die EM-Endrunde 2012 qualifizieren. Wieso sollte uns das nicht gelingen? Wichtig ist, dass wir nach den Spielen im Herbst noch voll dabei sind, dann haben wir alle Chancen!“

60 Fernsehstationen und über 400 Journalisten
Heute um 10 Uhr fliegt Constantini mit der ÖFB-Delegation in die polnische Hauptstadt. Ankunft auf dem International Airport Frederic Chopin zu Mittag. Österreichs Teamchef checkt im preisgekrönten Nobelhotel Polonia Palace ein, gleich gegenüber dem Warschauer Kulturpalast.

Dort ist am Sonntag (ab 12 Uhr, live in ORF 1), der große Lostag für unsere jungen Wilden. Didi: „Ein besonderer Moment. Wir stehen vor großen Herausforderungen.“ 60 Fernsehstationen und über 400 Journalisten sind bei der einstündigen Show dabei. Österreichs Team wird aus dem dritten von sechs Töpfen gezogen. Das heißt: Ein Kracher bleibt uns erspart. Constantini hat keine Wunschgruppe. „Ich kann es nicht beeinflussen und habe noch nie in meiner Karriere Hochrechnungen angestellt.“ Aber Didi gibt auch zu: „Deutschland muss es nicht unbedingt sein ...“ Und Marc Janko (26) meint: „England wäre toll. Spanien möchte ich nicht.“

Es kann ein Traumlos sein – Russland, Rumänien, Weißrussland, Liechtenstein und San Marino. Oder eine Horrorgruppe – Spanien, Serbien, Slowenien, Island und den Färöern!

ÖSTERREICH: Herr Constantini, mit welchen Gefühlen fliegen Sie nach Warschau?

Dietmar Constantini: Wir stehen vor einer ganz großen Herausforderung – die EM-Quali ist etwas Besonderes und unser Ziel klar definiert: Wir möchten 2012 bei der EM-Endrunde dabei sein!

ÖSTERREICH: Sie haben schon betont, dass es für Sie keinen Wunschgegner gibt. Warum nicht?

Constantini: Weil ich als Trainer nicht spekuliere und noch nie in meiner Karriere diverse Hochrechnungen angestellt habe. Das bringt nichts! Wenn die Fans darüber diskutieren, dann ist das in Ordnung. Gut, wenn über den Fußball geredet wird.

ÖSTERREICH: Sie wollen also nicht gegen – sagen wir Deutschland – spielen?

Constantini: Bloß nicht. Gegen Deutschland trete ich viel lieber in einem Freundschaftsmatch an, aber nicht in der Quali ...

ÖSTERREICH: Hand aufs Herz: Wie realistisch ist es, dass Österreich 2012 an der EURO teilnimmt?

Constantini: Wieso soll es nicht gelingen? Wenn wir nach den Spielen im Herbst voll dabei sind, ist alles möglich!

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo