Riesen-Wirbel um Skandal-Schiri

Kostete er uns den Sieg?

Riesen-Wirbel um Skandal-Schiri

Schiedsrichter Collum erwischte am Dienstag einen rabenschwarzen Tag.

Trotz einer starken kämpferischen Leistung musste sich das ÖFB-Team am Dienstag im ausverkauften Ernst-Happel-Stadion dem fünffachen Weltmeister Brasilien 1:2 geschlagen geben. Im Mittelpunkt stand dabei der extrem schwache Schiedsrichter William Collum!
 

Foul an Kavlak ohne Folgen

Der Schotte hatte von Beginn weg keine klare Linie, drückte bei der überharten Gangart der Brasilianer ein ums andere Mal ein Auge zu. In der ersten Halbzeit kassierte Veli Kavlak einen Ellenbogen-Check von Fernandinho und handelte sich dabei ein Cut über dem rechten Auge ein. Der Türkei-Legionär beißt durch, spielt blutüberströmt weiter.
 
Collum hatte gute Sicht auf die Aktion, zückte nichte einmal Gelb - unverständliche Entscheidung! "Der Schiri hat ein bisschen Probleme gehabt, Kavlak hat den Ellenbogen raufbekommen. Das ist absolut ärgerlich, weil es eine sehr gute Leistung von unserem Team war", reagierte Teamchef Koller mit Unverständnis.
 
Ilsanker angefressen
Auch dem Treffer zum 1:0 war ein klares Foulspiel vorangegangen. Nach einer Ecke der Brasilianer reißt der aufgerückte David Luiz seinen Bewacher Stefan Ilsanker nieder und trifft zur Führung der Brasilianer. Wieder stand der Schotte daneben, ließ die Aktion aber weiterlaufen.
 
ÖFB-Kicker Ilsanker sauer: "Nur einer hat das Foul nicht gesehen, das war der Schiedsrichter. David Luiz arbeitet mit allen Tricks, aber der Schiedsrichter muss das sehen."
 
Fans verärgert
Auf Facebook gingen die Wogen nach der Partie hoch. "Da dürfen sich die Brasilianer gleich 3x beim sinnlosen Schiri bedanken! Irreguläres Tor, Fouls ohne Ende.. enttäuschende Leistung", schreibt ein User. Ein andere Nutzer schimpft: "Dieser Schieri dürfte nicht mehr pfeifen.“