Schweinsteiger Podolski

Nach DFB-Rücktritt

Schweini und Poldi kriegen Abschiedsspiel

Beide dürfen sich von den Fans verabschieden, aber nicht gemeinsam.

Die deutschen Weltmeister Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski werden nach ihren Rücktritten aus dem Nationalteam mit Abschiedsspielen geehrt.

"Basti und Lukas haben riesige Verdienste um die Nationalmannschaft, den DFB und den deutschen Fußball. Ich weiß, dass es beiden viel bedeutet, noch ein letztes Mal für Deutschland aufzulaufen", sagte Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag.

Der ehemalige Kapitän Schweinsteiger wird am 31. August in Mönchengladbach im Länderspiel gegen Finnland ein letztes Mal für die Nationalmannschaft zum Einsatz kommen. Die Partie gegen die Skandinavier ist der erste Auftritt des Löw-Teams nach der EM.

Poldi fehlt wegen Verletzung

Schweinsteiger hatte am 29. Juli nach 120 Länderspielen seinen Rücktritt verkündet. Podolski tat dies am Montag nach 129 Länderspielen, ist derzeit jedoch wegen einer Knöchelverletzung nicht einsatzfähig. Er bekommt erst später sein Abschiedsspiel - ebenfalls in einem Test in Deutschland.

Die beiden Freunde debütierten 2004 und nahmen in dem Jahr mit der EM in Portugal erstmals an einem Turnier teil. Bis zur EM 2016 waren Schweinsteiger und Podolski bei jedem Großereignis dabei, mit der Krönung WM-Gold 2014 in Brasilien.