Marcel Koller

Vor EM-Quali

Teamchef Koller plagen große Sorgen

ÖFB-Team fiebert dem Hit gegen Russland entgegen. Wer ersetzt Alaba?

Die Anspannung steigt. Am Samstag empfängt das ÖFB-Team Russland zum EM-Quali-Hit. Seit gestern läuft die finale Vorbereitung. Knapp eine Woche hat Teamchef Marcel Koller Zeit, Lösungen für die zahlreichen verletzungsbedingten Probleme zu finden.

"Entscheidend ist das Team, nicht ein Einzelner"

Am meisten schmerzt der Ausfall von David Alaba . Koller: "Natürlich ist das schade, er ist ein sehr wichtiger Spieler." Bauchschmerzen hat er deswegen jedoch keine: "Wir haben einen Kader, der diesen Ausfall auffangen kann." Wer Alaba ersetzen wird? "Entscheidend ist die Mannschaft, nicht ein Einzelner."

Sorgen bereitet auch Marko Arnautovic, der sich die Hand gebrochen hat und nur mit Manschette spielen kann. Marcel Koller: "Er will unbedingt dabei sein. Mal schauen, wie es im Training läuft. Auch Martin Hinteregger ist angeschlagen. Bei ihm sollte es sich aller Voraussicht aber bis zum Match am Samstag ausgehen.

Rubin Okotie stößt zum ÖFB-Team
Ohne Erfolgserlebnis stößt Rubin Okotie zum Team hinzu. Er kassierte mit 1860 München gestern eine 0:1-Pleite gegen Düsseldorf. Mit acht Treffern ist er aber nach wie vor der zweitbeste Torschütze der 2. Deutschen Bundesliga.

Peter Gutmayer