laudrup

Überraschungscoup

ÖFB hat das Geld für einen Starcoach

Der ÖFB bastelt am großen Überraschungscoup. Aber noch ist alles topsecret.

Herzog und Zsak – das wäre die rot-weiß-rote Lösung. Hinter den Kulissen läuft aber die Suche nach einem echten „Kracher“ auf Hochtouren. Am liebsten würde der ÖFB einen Startrainer holen. ÖFB-Generalsekretär Gigi Ludwig verrät nur so viel: „Wir präsentieren einen Teamchef, für den wir uns nicht genieren müssen.“ Und: „Wegen ein paar Euro werden wir keinen guten Kandidaten fallen lassen.“ Heißt: Das Geld ist da!

Wunschtraum
Einen Teamchef in der Preisklasse von Frank Rijkaard wird sich der Fußballbund trotzdem nicht leisten können. Beim FC Barcelona steckte der Holländer pro Saison rund vier Millionen Euro ein. Michael Laudrup (zuletzt FC Getafe) wartet ab, ob bei einem spanischen Klub ein Job frei wird. Der Däne zählt als Trainer zu den Shootingstars.

Deutsche Lösung
Wenn der Teamchef aus dem Ausland kommt, deutet alles auf eine deutsche oder auf eine holländische Lösung hin: In der engeren Auswahl: Topmöller, Finke, Neeskens und Koeman.