Österreich winkt 5. EC-Startplatz

Wenn Rang 15 gehalten wird

Österreich winkt 5. EC-Startplatz

Ab der Saison 2013/14 könnten wieder fünf ÖFB-Clubs international spielen.

Trotz dreier Niederlagen und nur eines Sieges in dieser Europacup-Woche befinden sich die heimischen Fußball-Clubs in der UEFA-Fünfjahreswertung auf der Überholspur. Derzeit liegt Österreich, das in der Europa-League-Gruppenphase durch Sturm Graz , Salzburg und Austria vertreten wird, auf Rang 15. Sollte diese Platzierung bis Saisonende verteidigt werden, spielen in der Saison 2013/14 fünf statt bisher vier ÖFB-Vertreter in internationalen Bewerben - zwei davon in der Champions-League-Qualifikation, drei in der Europa-League-Qualifikation.

Die Chancen auf einen zusätzlichen europäischen Startplatz stehen äußerst gut. Österreich hat mit 22,575 Punkten über 1,8 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Zypern, der nur noch zwei Vereine im Rennen hat.

Für den 17. Schottland ist die internationale Saison bereits vorbei, nachdem es keiner der vier Clubs in eine Gruppenphase geschafft hat. Die Israelis als 18. liegen bereits 3,325 Punkte hinter Österreich und müssten daher mit ihren drei Vereinen in dieser Saison einen echten Erfolgslauf hinlegen, um noch an die 15. Stelle vorzustoßen.

Doch selbst wenn Österreich auf Rang 16 zurückfällt, würde sich an den fünf Europacup-Startern ziemlich sicher nichts ändern, weil sich der Champions-League-Sieger fast immer über die Meisterschaft für die darauffolgende Saison der Königsklasse qualifiziert.

Österreich darf sogar ein bisschen mit einem Fix-Platz in der Champions League 2013/14 spekulieren. Dazu müsste Österreich die laufende Europacup-Saison als 13. abschließen und sich der CL-Titelverteidiger über die nationale Meisterschaft qualifizieren. Dafür müssten die rot-weiß-roten Starter die Schweiz (0,725 Punkte voran/noch drei von fünf Clubs dabei) und Belgien (2,625 Punkte voran/vier von fünf Clubs dabei) überholen.

Ein Sieg in einer europäischen Gruppenphase zählt zwei, ein Remis einen Punkt. In der Qualifikation sind diese Erfolge die Hälfte wert. Dividiert wird die Ausbeute durch die Anzahl der jeweiligen internationalen Teilnehmer eines Landes, im Falle von Österreich lautet der Divisor daher vier.

Österreich brachte es in diesem Sommer in der Quali-Phase in 22 internationalen Partien auf 11 Siege, 5 Remis, 6 Niederlagen und damit auf 3,375 Punkte für die UEFA-Fünfjahreswertung. In dieser Saison waren bisher nur Zypern, Tschechien, England und Kroatien besser, allerdings stieg der Großteil der Clubs aus den Top-Nationen erst später ein.