Rapid kann Titel abhaken

Krankls Kommentar

Rapid kann Titel abhaken

Bei Rapid muss man Kader-Zusammenstellung hinterfragen.

Die letzten beiden Meisterschaftsspiele haben schwere Defizite bei Rapid aufgezeigt. Gegen die Admira war Rapid unfähig, die Leistung abzurufen. Am Sonntag gegen Grödig hat man es nicht geschafft, eine Tor-Aggressivität als Antwort auf das Pressing zu entwickeln.

Müssen wir uns jetzt ernsthafte Sorgen um Rapid machen?

Noch nicht. Ich gehe davon aus, dass im Europacup gegen Dila Gori nichts anbrennt. Da kann eigentlich nichts mehr passieren - das bringt Geld und Selbstvertrauen. Dann muss man abwarten.

Warum sitzt kein Stürmer auf der Bank?
Nach zwei Niederlagen in der Meisterschaft steht Rapid jetzt zurecht am fünften Tabellenplatz. Ich bin gespannt, welche Anforderungen jetzt gestellt werden. Der Titel ist inzwischen unrealistisch. Die Frage ist jetzt: Wo geht die Reise hin? Das Verteidigen der Position fünf darf es nicht sein. Das Minimalziel kann nur das Erreichen eines internationalen Bewerbs sein.

Aber wie löst Rapid da Stürmerproblem? Dass der torgefährliche Alar schwer verletzt ist, ist Pech. Wenn dann auch noch Boyd ausfällt, kann es vorkommen, dass kein Stürmer auf der Bank sitzt. Ein Armutszeugnis. Da sollte man die Kader-Zusammenstellung hinterfragen - und die Leute, die dafür verantwortlich sind.