ribery_Getty

Zidane bestätigt

Real Madrid verhandelt mit Ribery

Artikel teilen

Villa kommt wohl nicht zum spanischen Rekordmeister. Dafür bestätigte Zinedine Zidane, Berater von Real-Präsident Perez, die Verhandlungen mit Bayerns Franck Ribery. Und ein weiterer Top-Spieler steht vor einem Wechsel nach Madrid.

Real Madrid bastelt weiter an seinem neuen Super-Team. Der nächste Baustein wird wohl Franck Ribery werden. Zinedine Zidane, Berater von Madrids Präsident Florentino Perez, bestätigte in der französischen Tageszeitung "Le Dauphine libere", er stehe in Verhandlungen mit dem französischen Nationalspieler.

Villa-Transfer fraglich
"Er ist ein großartiger Spieler, der bei Real zweifellos einen Platz hat. In solch einer Mannschaft zu spielen, ist eine Chance, die man meiner Meinung nach eigentlich nicht ablehnen kann", sagte Zidane. Als Ablösesumme für Ribery sind 60 Millionen Euro im Gespräch. Zuvor hatte die spanische Sporttageszeitung "Marca" berichtet, dass Real die Verhandlungen mit dem FC Valencia um Top-Stürmer David Villa abgebrochen hatte. Der Wechsel sollte in den nächsten Tagen fixiert werden, nun habe Valencia aber 50 Millionen Euro Ablöse statt der bereits vereinbarten 42 verlangt, hieß es.

Kommt nun Forlan?
Als Ersatz ist nun der Uruguayer Diego Forlan von Atletico Madrid im Gespräch, der mit 32 Treffern Torschützenkönig der Primera Division und Gewinner des Goldenen Schuhs für Europas besten Torschützen ist. Real-Präsident Florentino Perez hat mit der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo und Kaka bereits für neue Dimensionen auf dem Transfermarkt gesorgt. Die beiden Spielern kosteten den spanischen Rekordmeister zusammen 161,2 Millionen Euro.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo