Rekord-Transfer

Real verkauft Spieler für 100 Euro

Der Transfer-Wahnsinn bei den Königlichen kennt weiter keine Grenzen.

Real Madrid hat seit der jahrtausendwende über eine Milliarde Euro für neue Spieler ausgegeben. Der teuerste Spieler war dabei der Portugiese Cristiano Ronaldo, der 2009 für rund 94 Millionen Euro von Manchester United verpflichtet wurde.

Jetzt haben die Königlichen einen neuen Rekord aufgestellt. Sie verkauften den Mittelfeldspieler Marcos Tebar für 100 Euro an den Zweitligisten FC Girona. Damit ging für Tebar, der zweimal im A-Team auflief, die wohl niedrigste Ablösesumme im spanischen Profifußball über den Tisch.