Scharner landet beim HSV

Jetzt fix!

Scharner landet beim HSV

Der Niederösterreicher wechselt für zwei Jahre nach Deutschland.

ÖSTERREICH bereichtete vom Geheimtreffen zwischen Paul Scharner und HSV-Trainer Thorsten Fink am Wiener Flughafen, jetzt ist der Wechsel perfekt. Scharner spielt ab der kommenden Saison für den deutschen Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.  "Es ist alles klar, er muss noch den Medizincheck überstehen und unterschreiben", erklärte Fink.

Training bei Roger Spry
Scharners Kontrakt beim Premier-League-Club West Bromwich Albion lief mit Ende der vergangenen Spielzeit aus. Seither hielt sich der 32-jährige Niederösterreicher unter anderem bei ÖFB-Conditioning-Coach Roger Spry und im Trainingslager von Eintracht Frankfurt fit.

Ersatz für Rajkovic
Laut Fink ist Scharner genau jener Spieler, der dem HSV fehlte. "Er ist ein lautstarker Organisator, positiv verrückt, topfit, kopfball- und zweikampfstark. Erfahren, aber immer noch heiß. Er soll hier nicht nur den Kader auffüllen", erklärte der frühere Co-Trainer von Red Bull Salzburg. Der mittlerweile als Innenverteidiger agierende Scharner kommt ablösefrei als Ersatz für den in Ungnade gefallenen Slobodan Rajkovic, der von Fink vor Wochen aus dem Kader geworfen wurde.

Austria als Karriere-Sprungbrett
Scharner begann seine Karriere bei der Wiener Austria und schaffte über Untersiebenbrunn, Austria Salzburg und Brann Bergen im Jänner 2006 den Sprung in die Premier League zu Wigan Athletic. 2010 zog es ihn zu West Bromwich. In den sechseinhalb Jahren in der höchsten englischen Spielklasse brachte es der 40-fache ÖFB-Internationale auf 207 Premier-League-Einsätze (21 Tore).



Scharners Kontrakt beim Premier-League-Club West Bromwich war mit vergangener Spielzeit ausgelaufen, zuletzt hielt sich der 32-jährige Niederösterreicher unter anderem mit ÖFB-Conditioning-Coach Roger Spry und im Trainingslager von Eintracht Frankfurt fit.