Schweden setzt auf Ibrahimovic

Porträt Schweden

Schweden setzt auf Ibrahimovic

Das schwedische Team steht und fällt mit den Genieblitzen von Milans Stürmerstar.

Das Wohl und Wehe der Schweden bei der EURO 2012 hängt wohl ausschließlich von einem Spieler ab: Zlatan Ibrahimovic ist der einzige Kicker der Skandinavier von Weltklasseformat und kann für Österreichs kommenden WM-Qualifikationsgegner jederzeit Spiele im Alleingang gewinnen. Durch die Abhängigkeit vom Stürmerstar des AC Milan ist man allerdings auch den Launen des Stürmers ausgeliefert - und die sind des öfteren unberechenbar.

Bin da, bin weg, bin wieder da
So wurde der 30-Jährige nach einem unerlaubten nächtlichen Ausflug vor einem EM-Qualifikationsmatch gegen Liechtenstein im September 2006 aus dem Kader verbannt und erst im März 2007 wieder berücksichtigt. Die Enttäuschung über die verpasste Teilnahme an der WM in Südafrika veranlasste Ibrahimovic im November 2009 zu einer neuerlichen Nationalmannschafts-Auszeit, die er im Juli 2010 beendete.

Teamchef Erik Hamren setzt dennoch große Hoffnungen in seinen Kapitän, der bei ihm besondere Freiheiten genießt. Vom Prinzip der Gleichbehandlung aller seiner Kicker hält Hamren nämlich nicht allzu viel. "Ich möchte jeden Spieler anders behandeln, um aus dem Einzelnen so viel wie möglich herauszuholen, damit er die Mannschaft so gut wie möglich machen kann."

Bester Quali-Zweiter
Mit dieser Philosophie schafften die Schweden als bester Zweiter aller neun Gruppen die direkte Qualifikation für die EM-Endrunde, wo es in der Gruppenphase gegen England, Frankreich und Co-Gastgeber Ukraine geht. Doch nicht nur aufgrund der schwierigen Auslosung scheint das bisher beste EM-Abschneiden - ein dritter Platz beim Heim-Turnier 1992 - in weiter Ferne. Die Nationalmannschaft der Skandinavier besitzt nicht mehr die Qualität jener Auswahl, die 1994 auch WM-Bronze gewann.

Legionörstruppe
Die fast ausschließlich aus Legionären bestehende schwedische Mannschaft überzeugte in der abgelaufenen EM-Qualifikation durch altbekannte Stärken wie Kompaktheit und Kampfkraft. Das gewisse Extra für entscheidende Partien hat aber außer Ibrahimovic niemand im Repertoire.