So wild feierten die Bullen den Titel

Freude bei Kampl & Co.

So wild feierten die Bullen den Titel

Nur 7.000 Zuschauer wollten den neuen Meister sehen.

Nach Schlusspfiff brachen bei den Bullen alle Dämme. Für Coach Schmidt gab's nach dem 5:0 gegen Neustadt von Kampl eine Bierdusche. Soriano feierte mit seinen drei Töchtern und die Mannschaft mit einer Kopie des Meistertellers.



Nur das Fan-Interesse ließ in der Bullen-Arena zu wünschen übrig. Nur gut 7.000 Fans wollten bei der Meisterparty dabei sein, der Freude tat das geringe Interesse aber keinen Abbruch. Auch die Enttäuschung nach dem Aus in der Europa League am Donnerstag gegen Basel war an diesem Abend vergessen.

Am Abend wurde im Fan-Cafe mit dem Anhang auf den Titel angestoßen, eine große Feier war aber nicht angesagt. Schmidt gab seinen Schützlingen am Montagvormittag frei, hatte aber am Nachmittag ein Training angesetzt. Immerhin wartet am Mittwoch in Wien der Schlager gegen den entthronten Vorgänger Austria.

Diashow: So feierten Bullen den Titel