stickler pk

fussball

Stickler: "Einstimmig für Brückner"

Artikel teilen

Freitag, 13 Uhr, machte ÖFB-Präsident Friedrich Stickler auf einer PK die Verpflichtung von Karel Brückner offiziell.

15.23 Uhr: Gasselich über Brückner-Bestellung: "ÖFB ist Senioren-Bund" Die Bestellung des 68-jährigen Tschechen Karel Brückner zum österreichischen Fußball-Teamchef hat nicht nur positive Reaktionen ausgelöst, sondern auch so manche kritische Stimme hervorberufen. "Als ich den Namen im Radio hörte, bin ich fast aus meinem Auto geflogen. Ich bin maßlos enttäuscht", sagte der frühere ÖFB-Teamspieler Felix Gasselich am Freitag zur APA - Austria Presse Agentur.

14.45 Uhr: Die beiden Werder-Legionäre Sebastian Prödl und Martin Harnik zeigten sich von der Bestellung Brückners völlig überrascht: "Die Entscheidung für Brückner kam für mich völlig überraschend", so die beiden Jungstars unisono. Harnik fügt hinzu, dass er gerne Herzog als Teamchef gesehen hätte, versteht aber, "dass es ein Risiko gewesen wäre, einem Neuling gleich so ein Amt zu übertragen."

14.20 Uhr: Auch Austria-Jungstar Franz Schiemer freut sich bereits auf das erste Trainingslager: "Brückner kann uns sicher einiges beibringen. Ich glaube nicht, dass er bei der Auswahl der Spieler darauf achten wird, ob sie alt oder jung sind."

14.09 Uhr: Italien-Legionär Garics freut sich bereits auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Teamchef: "Eine sehr gute Wahl. Man muss sich nur ansehen, was er aus der tschechischen Mannschaft gemacht hat."

13.51 Uhr: Sturm-Erfolgscoach Franco Foda erwartet sich vom neuen Teamchef einiges: "Ich glaube, dass das eine gute Lösung ist. Ob Ausländer oder nicht, das ist nicht entscheidend. Brückner ist erfahren und hat jahrelang erfolgreich die Tschechen betreut."

13.45 Uhr: Rapid-Trainer Peter Pacult ist von der ÖFB-Lösung begeistert: "Ich kenne ihn schon seit 1996. Er ist ein sehr guter Trainer. Wir Vereinstrainer müssen unseren Anteil leisten, indem wir die Spieler in guter Verfassung zum Team schicken."

13.42 Uhr: Auch der Präsident des oberösterreichischen Verbands, Leo Windtner, ist voll des Lobes für den neuen Teamchef: "Er ist ein echter Trainerroutinier, der auch viel mit dem Nachwuchs gearbeitet hat. Wichtig ist, dass er die Philosophie des österreichischen Weges übernimmt.

13.25 Uhr: Andi Herzog hält den neuen Teamchef für einen "Top-Mann". Seine eigene ÖFB-Zukunft will Herzog am kommenden Montag nach einem ersten Gespräch mit Brückner bekannt geben.

13.07 Uhr: Am meisten interessiert die Anwesenden natürlich, warum Neo-Teamchef Brückner nicht anwesend ist. Stickler vertröstet die Medien auf Montag: dann wird Brückner ab 12.20 Uhr bei einer eigenen Pressekonferenz Rede und Antwort stehen.

13.05 Uhr: Auch Liga-Präsident Martin Pucher darf ans Mikro. Der Burgenländer erläutert, dass sich auch die Präsidenten der tipp-3-Bundesliga-Klubs einstimmig für Brückner ausgesprochen haben.

13.03 Uhr: Laut Stickler gab es "einhellige Zustimmung auch von den Landespräsidenten."

13.01 Uhr: Neben Stickler sitzt auch Liga-Präsident Martin Pucher am Podest. Der Name Karel Brückner wird bestätigt.

13 Uhr: Der Raum für die Pressekonferenz im Hilton-Hotel ist mittlerweile gut gefüllt. Alles wartet auf den Auftritt von ÖFB-Präsident Stickler.

12.22 Uhr: Neueste Info: Die Vereinspräsidenten der tipp3-Bundesliga sprachen sich einstimmig für Brückner aus. Er sei "der ideale Mann für die Weiterentwicklung des jungen, österreichischen Teams."

11.33 Uhr: Die größte Hektik ist vorbei, ÖFB-Präsident Stickler gönnt sich vor der offiziellen Teamchefbekanntgabe noch ein kurzes Mittagessen.

11.12 Uhr: Die ÖSTERREICH-Exklusivmeldung verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Inzwischen bestätigen auch die APA und diverse andere Medien Brückner als neuen ÖFB-Teamchef.

10.45 Uhr: Präsident Stickler informiert die Landespräsidenten über den neuen Teamchef - per Telefon.

10.15 Uhr: Sensation: Wie ÖSTERREICH exklusiv erfuhr, wird der tschechische Ex-Teamchef Karel Brückner heute als Nachfolger von Josef Hickersberger präsentiert.

10:05 Uhr: Liga-Präsident Martin Pucher informiert im Hilton-Hotel die restlichen Vereinspräsidenten vom neuen Teamchef.

9.52 Uhr: Neues Gerücht: Berti Vogts war vorgestern auf Kurzaufenthalt in Wien. Auf Anfrage dementiert der Ex-DFB-Coach aber Kontakte mit dem ÖFB.

9.40 Uhr: Bislang wussten insgesamt nur 4 Leute, wer der neue Teamchef ist: ÖFB-Präsident Stickler, Liga-Präsident Pucher, sowie der Salzburger Landespräsident Hübl (setzte den Vertrag auf) und ÖFB-Generalsekretär Gigi Ludwig. Mit Andi Herzog ist nun ein Fünfter informiert.

09.13 Uhr: Stickler und Herzog konferieren bei Kaffee und Kipferl im Haus der Lotterien. Die Stimmung am Rennweg in Wien 3 knistert. Welche Vorschläge hat Stickler Herzog zu machen? Und: Bleibt Herzog auch unter dem neuen Teamchef dem ÖFB erhalten? Fix ist nur: Teamchef wird "Herzerl" (noch) nicht.

08.50 Uhr: ÖFB-Präsident Stickler trifft Andreas Herzog in den Österreichischen Lotterien

Das gab der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) am Donnerstagabend bekannt. ÖFB-Präsident Friedrich Stickler lud heute 13.00 Uhr zu einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz ins Hotel Hilton Am Stadtpark. Wer die Nachfolge von Josef Hickersberger antritt, ist noch streng geheim. Zuletzt ging es um die Frage, ob ein Österreicher oder ein namhafter Trainer aus dem Ausland die Nationalmannschaft in die WM-Qualifikation für Südafrika 2010 führen soll.

OE24 Logo