Stöger in Köln vor Vertragsverlängerung

Deutsche Bundesliga

Stöger in Köln vor Vertragsverlängerung

Podolski spielt in Überlegungen der Köln-Spitze derzeit kein Rolle.

Nach dem Meistertitel in der zweiten deutschen Liga laufen beim 1. FC Köln die Bundesliga-Vorbereitungen auf Hochtouren. Die FC-Bosse arbeiten an der Zusammenstellung eines konkurrenzfähigen Kaders und auch an der Vertragsverlängerung von Peter Stöger wird gebastelt. Der Kontrakt des Meister-Trainers läuft zwar noch ein Jahr, die FC-Verantwortlichen wollen Stöger allerdings länger an den Verein binden und noch vor Saisonbeginn mit dem Wiener verlängern.

Absage an Podolski-Rückkehr
"Wenn wir den Kader fertig haben, kümmern wir uns um die Personalie Trainer", so Jörg Schmadtke gegenüber dem Express. Als bislang letzten Neuzugang fixierten die Kölner Dusan Svento, der von Meister Salzburg in die Domstadt wechselt. Eine Rückkehr von Publikumsliebling Lukas Podolski schließen die Verantwortlichen hingegen aus.

"Die Mannschaft wird nicht besser, durch ein oder zwei möglicherweise besondere
Spieler, die allerdings dann auch ihre Leistung abrufen müssen. Die Mannschaft wird

nur dann besser, wenn sie interne Konkurrenz hat, die gleichen Ideen hat, sich in
schlechten Phasen auffangen kann", so Peter Stöger im Audi Star Talk.

Jörg Schmadtke schlägt in dieselbe Kerbe wie sein Trainer. "Wir müssen aufpassen, wenn man eine Gruppierung vorfindet, die funktionstüchtig und funktional ist. Es geht nicht darum, einzelne Protagonisten hinzustellen und denen auch nicht gerecht zu werden."

Diashow: So wild feiert Stöger-Klub Köln den Aufstieg

So wild feiert Stöger-Klub Köln den Aufstieg

×