Thriller um letztes Europa League-Ticket

Fernduell Austria - Admira

Thriller um letztes Europa League-Ticket

Austria muss in letzter Bundesliga-Runde auf Umfaller von Admira hoffen.

Platz eins und zwei sind vergeben, der Absteiger steht längst fest. Bleibt vor der letzten Runde nur eine spannende Frage: Wer holt sich Platz drei und darf noch in die Europa League ?

Die Kandidaten: Admira und die Austria . Die Ausgangslage: Der Vorsprung der Admira ist auf einen Punkt geschrumpft. Heißt: Die Südstädter haben es in der eigenen Hand, bei einem Sieg am Donnerstag in Salzburg haben sie Platz drei fix. Aber schon ein Remis kann zu wenig sein – wenn die Austria bei Sturm gewinnt. Den Veilchen könnte auch ein Punkt reichen – wenn die Admira verliert.

Die Austria braucht Schützenhilfe von Salzburg. Dass beim Meister die Luft nach Fixierung des Titels draußen ist, glaubt Ivo Vastic nicht: „Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man eine Meisterfeier mit einem Sieg begehen möchte.“ Er hofft außerdem auf Stefan Maierhofer: „So wie ich ihn kenne, will er alleiniger Torschützenkönig werden.“ Wenn er spielt! Denn Salzburg wird im Hinblick aufs Cup-Finale einige Stars schonen. Admira-Coach Kühbauer bleibt ganz cool: „Wir werden alles probieren. Aber wenn es nicht klappen sollte, können wir mit der Saison auch zufrieden sein.