nistelrooy

Harte Worte

Van Nistelrooy kritisiert van Basten

Ausgemusterter Stürmer-Star Ruud van Nistelrooy zieht über Hollands Teamchef Marco van Basten her.

Der niederländische Fußball-Stürmer Ruud van Nistelrooy (30) hat erstmals öffentlich die Nichteinberufung in das von Marco Van Basten (41) betreute Nationalteam hart kritisiert. Der Real Madrid-Stürmer machte seinem Unmut gegenüber dem Magazin "Sportweek" Luft. Nach der Weltmeisterschaft 2006 hatte der Teamchef Mark Van Bommel und Van Nistelrooy aus dem Kader aussortiert.

Fragwürdige Teamchef-Entscheidungen
"Es ist schade, dass der Teamchef seine Entscheidungen nicht auf sportliche, sondern auf andere Kriterien stützt. Wenn er dich nicht mag, gibt es kein Zurück ", meinte der Stürmerstar. "Offensichtlich gibt es Persönlichkeiten, die er nicht in seinem Team sehen will", meinte Van Nistelrooy mit Bezug auf die ebenfalls nicht berücksichtigten Stars wie Mark Van Bommel, Clarence Seedorf, Roy Makaay oder Edgar Davids.

Kein Gedanke an Rücktritt
Dennoch plant Van Nistelrooy nicht, seinen Rücktritt aus dem Nationalteam zu erklären: " Ich denke, das niederländische Volk hat das Recht, die bestmögliche Aufstellung zu sehen und ich denke, da habe ich meinen Platz", erklärte der Torjäger, der am Dienstag Vater einer Tochter wurde.