Verjüngte Bullen legen los

Salzburg

Verjüngte Bullen legen los

Ab Montag soll "Dompteur" Adriaanse aus den verjüngten Salzburger "Bullen" wieder ein Meisterteam formen.

Ab kommender Woche werden die "verjüngten Bullen" losgelassen, nimmt der Salzburger Fußball-Vizemeister unter neuem "Dompteur" die Vorbereitungen auf das Unternehmen Rückeroberung des Titels auf. Am Montag und Dienstag werden die derzeit zur Verfügung stehenden Spieler im vereinseigenen Leistungsdiagnostik- und Trainingszentrum Thalgau individuellen Tests unterzogen, ehe am Mittwoch (11 Uhr) Trainer Co Adriaanse in Taxham zur ersten Besprechung und zur ersten Übungseinheit bittet.

Rumpfkader
Wegen diverser Abstellungen von Teamspielern wird der Niederländer aber vorerst nur 14 Mann seines 26-köpfigen Kaders um sich versammelt haben. Aufhauser, Janko, Gercaliu, Leitgeb, Kovac, Vonlanthen und Pamic weilen bei ihren EM-Auswahlen, Sekagya ist mit Uganda, Bodnar mit Ungarn und Sasa Ilic mit Serbien im Einsatz. Von den Neo-Bullen bestreitet Tchoyi noch zwei Liga-Runden in Norwegen und Traoui ist mit Tunesien unterwegs.

Verjüngung
Von den weiteren Neuen werden Nelisse, Boussaidi und Öbster nächste Woche das Training aufnehmen. Der derzeitige Kader wurde gegenüber der vorigen Saison um knapp zwei Jahre verjüngt, das Durchschnittsalter beträgt nun 27,1 Jahre. Mit sechs Akteuren ist Österreich am quantitativ stärksten vertreten, drei Spieler kommen aus Serbien, je zwei aus Deutschland, Kamerun, Kroatien, der Schweiz, Tschechien und Tunesien, je einen Mann stellen die Niederlande, Japan, die Slowakei, Uganda und Ungarn.

Testserie
Der erste spielerische Auftritt der neuen "Bullen" im Jahr eins nach der Ära Giovanni Trapattoni erfolgt am 5. Juni (18.30 Uhr) in Fuschl mit einer karitativen Veranstaltung zugunsten von "Wings for Life", der erste echte Test erfolgt am 7. Juni in Kuchel gegen den FK Moskau. Vom 9. bis 20. Juni rücken die Salzburger in Irdning zu einem Trainingslager ein.