Video: Nigerianerinnen feiern Aufstieg bei Frauen-WM im Hotelflur

Alle Dämme brachen

Video: Nigerianerinnen feiern Aufstieg bei Frauen-WM im Hotelflur

Deutschland und Nigeria eröffnen Achtelfinale bei Frauen-WM.

Paris. Nigeria löste am Donnerstagabend sein Achtelfinal-Ticket der Frauen-WM als einer der vier besten Gruppendritten ohne zu spielen, weil Chile gegen Thailand in Rennes nur 2:0 siegte. 

Im Mannschaftshotel der Nigerianerinnen wurde das Match natürlich verfolgt, einige nervenschwachen Damen konnten allerdings nicht hinschauen. Also nahmen sie den Abpfiff und den damit verbundenen Aufstieg im Hotelflur wahr. Die Gefühlsexplosion hatte es in sich, wie auf einem auf Twitter verbreiteten Video zu sehen ist.
 
 

Deutschland und Nigeria eröffnen am Samstag das Achtelfinale der Frauen-Fußball-WM in Frankreich. Gelang den Westafrikanerinnen erstmals seit 20 Jahren der Einzug in die K.o.-Runde, standen die Deutschen in allen bisherigen WM-Endrunden zumindest in den Top Acht. Die favorisierte DFB-Auswahl stellte sich vor dem Spiel in Grenoble jedoch auf eine harte Gangart des Gegners ein.

"Wir wissen, dass da ein Brocken auf uns zu kommt", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Speziell im letzten Spiel gegen Frankreich habe Nigeria gezeigt, wozu sie in der Lage sei. Nur 0:1 unterlagen die vom Schweden Thomas Dennerby betreuten Afrikanerinnen gegen den hoch eingeschätzten Gastgeber. Nigerias Star ist Asisat Oshoala. Die 24-Jährige ist dreifache afrikanische "Fußballerin des Jahres" und spielt für den FC Barcelona.