Werder schießt HSV in Krise

Frankfurt Tabellenführer

Werder schießt HSV in Krise

Artikel teilen

Für Fuchs läuft es mit Schalke nach Plan, Dortmund lässt Punkte liegen.

Werder Bremen hat am zweiten Spieltag den ersten Saisonsieg in der Deutschen Bundesliga gefeiert. Das Team von Trainer Schaaf, der auf die Österreicher Arnautovic, Junuzovic und Prödl setzte, siegte im Nord-Derby gegen den Hamburger SV mit 2:0. Hunt, der Ende der ersten Spielhälfte mit einem Elfmeter an Adler gescheitert war, trat kurz nach der Pause neuerlich vom Elferpunkt an und bezwang den HSV-Goalie mit einen scharfen Schuss ins Eck. Wenig später sorgte Pedersen für den 2:0-Endstand.

Hoffen auf van der Vaart
Beim HSV ist damit die Krise perfekt: Nach der Niederlage im Cup gegen den Drittligisten Karslruhe und der Niederlage gegen Nürnberg setzte es für die Hanseaten bereits die dritte Niederlage. Die Hoffnungen ruhen jetzt wohl auf Rückkehrer van der Vaart, der am Samstag wegen der fehlenden Spielerlaubnis nur auf der Tribüne Platz nahm.

Frankfurt an der Spitze
Die Tabellenführung übernahm am Samstag Eintracht Frankfurt. Der Aufsteiger fertigte 1899 Hoffenheim auswärts mit 4:0 ab. Jimmy Hoffer kam bei Frankfurt erst ab der 80. Minute zum Einsatz. Für Christian Fuchs und seine Schalker gab es am Samstag ebenfalls Grund zum Jubel. Die Königsblauen behielten gegen den FC Augsburg mit 3:1 die Oberhand. Ebenfalls gut in Form präsentierte sich Bayer Leverkusen. Rapids Gegner in der Europa League siegte daheim gegen den SC Freiburg mit 2:0.

Meister Dortmund musste hingegen den ersten Punkteverlust der neuen Saison hinnehmen. Die Truppe von Jürgen Klopp kam bei defensiv gut organisierten Nürnbergern nicht über ein 1:1 hinaus.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo